FANDOM


Übergänge des Erui (Sindarin: Ethraid Erui; original: Crossings of Erui) waren wohl mehrere Furten über den Erui in Lebennin. Etwa 50 Meilen südlich von Minas Tirith quert die Strasse von Pelargir den Erui und führt dann weiter nach Gondor.

Die Übergänge des Erui waren Schauplatz einer größeren Schlacht während des Sippenstreits und fand im Jahr 1447 D.Z. statt. In dieser Schlacht erschlug Eldacar Castamir im Zweikampf und rächte so die Hinrichtung seines Sohnes Ornendil. Castamir wurde auch der Thronräuber genannt.

Quellen

Robert Foster, Das große Mittelerde-Lexikon, Übersetzer Helmut W. Pesch, 2013

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Anhänge

  • Anhang A, Annalen der Könige und Herrscher, Unterkapitel 4. Gondor und die Erben von Anárion

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki