FANDOM


Amon Sûl

Aragorn vor der Wetterspitze

Amon Sûl, meistens Wetterspitze genannt, lag in Arnor. Von diesem Aussichtspunkt hatte man einen ausgezeichneten Blick auf die Große Oststraße in Richtung Rhudaur. Aus diesem Grunde war dieser Hügel für das westliche Arthedain und Cardolan ein strategisch wichtiger und, nach dem Fall Arnors, ein umstrittener Ort. Die Wetterspitze liegt in den einsamen Landen nahe der Verlassenen Herberge.
Einsame-lande

Geschichte

Nach dem Untergang Númenors gründete Elendil ein Volk in Eriador. Sie erbauten unter anderem Türme auf den Emyn Beraid (auch Turmberge genannt) und dem Amon Sûl. Als später die sieben sehenden Steine aufgeteilt wurden, kam der Palantír des Nordens in den Turm auf dem Amon Sûl. Dieser wurde 1409 nach Fornost gebracht, und wurde so von den Truppen von Angmar gerettet. Die Dúnedain, die an der Wetterspitze geblieben waren wurden bei dem Angrif verjagt oder getötet. Seitdem ist der Amon Sûl verlassen.

Die Wetterspitze wurde von Aragorn, Frodo, Sam, Pippin und Merry als Lager für eine Nacht aufgesucht. Durch ein Feuer, das Sam, Merry und Pippin anzündeten, wurden die Nazgûl angelockt. Bei einem Kampf gegen sie wurde Frodo durch die Morgulklinge des Hexenkönigs verwundet. Aragorn konnte die Nazgûl letztendlich vertreiben.

Verfilmung

In Peter Jacksons Verfilmung "Der Hobbit", treffen sich Orks und Warge, die Azog dem Schänder folgen, auf der Wetterspitze.

Galerie

Quellen

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Die Gefährten (Buch) Erstes Buch,

  • Prolog: 1 Über Hobbits
  • Zehntes Kapitel: Streicher
  • Elftes Kapitel: Ein Messer im Dunkeln
  • Zwölftes Kapitel: Flucht zur Furt

Zweites Buch,

  • Erstes Kapitel: Viele Begegnungen
  • Zweites Kapitel: Der Rat von Elrond
  • Sechstes Kapitel: Lothlórien

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs (Buch)

Sechstes Buch,

  • Siebentes Kapitel: Auf der Heimfahrt

J. R. R. Tolkien: Das Silmarillion, Übersetzer; Wolfgang Krege

  • Von den Ringen der Macht und dem Dritten Zeitalter.

Karen Wynn Fonstad: Historischer Atlas von Mittelerde, Übersetzer: Hans J. Schütz

  • Seite:46,57,75,80,126,162,172; Koordinate: K-32

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe, Anhänge und Register, Übersetzer: Wolfgang Krege, 2012

Der Herr der Ringe Online: Die Schatten von Angmar

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki