FANDOM


Amrod und Amras

Amrod und Amras

Amras ist ein Noldorin-Elb aus dem Hause Feanor und mit seinem Zwillingsbruder Amrod der jüngste Sohn Feanors.

Er schwor den Eid Feanors mit und begleitete seinen Vater nach Mittelerde, wo er mit Amrod in den Ebenen und Wäldern von Ost-Beleriand lebte Obwohl die Zwillinge sich während der Belagerung von Angband zurückhielten, kämpften sie in Kriegszeiten an der Seite ihres Bruders Maedhros. Amras und Amrod während des Versuchs der Söhne Feanors, den Silmaril von Elwing an den Anfurten des Sirion mit Gewalt zurückzuerlangen.

Amras und Amrod waren einander sehr ähnlich in Gestalt und Temperament. Sie gehörten wohl zu den sanftmütigeren Söhnen Feanors. Sie waren große Jäger.

Etymologie

Die ursprüngliche Quenya-Form des Namens Amras war Ambarussa (Oben-rotbraun, Rötliches Haupt), wegen seiner kupferroten Haarfarbe.

Feanors Eid

"Dann schwur Feanor einen furchtbaren Eid. Seine sieben Söhne sprangen ihm zur Seite und legten mit ihm denselben Eid ab, und blutrot leuchteten ihre gezogenen Schwerter im Schein der Fackeln. Sie schwuren einen Eid, wie keiner ihn brechen darf und keiner ihn schwören sollte, im Namen Ilúvatars selbst, und sie riefen das Ewige Dunkel auf sich herab, wenn sie ihn nicht hielten; und, Manwë zum Zeugen rufend, Varda und den heiligen Berg Taniquetil, gelobten sie, mit Haß und Rache bis ans Ende der Welt zu verfolgen jeden Vala, Dämon, Elben oder ungeborenen Menschen, oder jede Kreatur, ob groß oder klein, gut oder böse, welche die Zeit hervorbringen mochte bis ans Ende der Tage, wer immer einen Silmaril aus ihrem Besitz nehme, behalte oder verwahre." aus Quenta Silmarillion: Kapitel IX: S. 124 f.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki