FANDOM


Annon-in-Gelydh

Annon-in-Gelydh

Annon-in-Gelydh (Sindarin: Pforte der Noldor) war der östliche Eingang zu einem unterirdischen Flussbett in den westlichen Bergen von Dor-lómin. Der Tunnel führte zur Cirith Ninniach. Turgon erbaute diese Pforte, als er in Nevrast wohnte, lange Zeit bevor er Gondolin erbaute. Als Tuor im Jahre 495 E.Z. aus Dor-lómin floh, führte ihn sein Weg auch durch Annon-in-Gelydh.

Quellen

J. R. R. Tolkien: Das Silmarillion, Herausgeber: Christopher Tolkien, Übersetzer: Wolfgang Krege

  • Quenta Silmarillion: Kapitel XIII: Von der Rückkehr der Noldor

J. R. R. Tolkien: Nachrichten aus Mittelerde, Teil Eins,  Das Erste Zeitalter

  • Kapitel I. Von Tuor und seiner Ankunft in Gondolin

Karen Wynn Fonstad: Historischer Atlas von Mittelerde, Übersetzer: Hans J. Schütz

  • Seite: 8,14; Koordinate: I-22

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki