FANDOM


The one ring animated (Einzelbild)
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Aragorn (Begriffsklärung) aufgeführt.

Aragorn II. (* 1.3.2931 D.Z. † 1.3.120 V.Z.; als König von Gondor und Arnor Elessar Telcontar) war der 16. Stammesführer der Dúnedain und ab 3019 D.Z. Hochkönig von Arnor und Gondor.

Früheres Leben

Leben in Bruchtal

Aragorn wurde am 1. März 2931 D.Z. als Sohn Arathorns und Gilraens in Eriador geboren. Nach dem Tod seines Vaters zwei Jahre später brachte Gilraen Aragorn nach Bruchtal, wo er aufwuchs und von Elrond erzogen wurde. In Bruchtal wurde er „Estel“ (Sindarin/Quenya: Hoffnung) genannt. Sein wahrer Name wurde geheimgehalten. Als Aragorn 20 Jahre alt wurde, offenbarte ihm Elrond seinen wahren Namen und die damit verbundenen Pflichten und Bestimmungen. Zudem bekam er Barahirs Ring und die Bruchstücke Narsils ausgehändigt. Zu dieser Zeit begegnete er Elronds Tochter Arwen zum ersten Mal und verliebte sich in sie.[1]

In König Thengels und Truchsess Ecthelions Diensten

In der Folgezeit zog Aragorn durch Mittelerde und verdingte sich unter dem Namen „Thorongil“ (Adler des Sterns) unter König Thengel von Rohan und Truchsess Ecthelion II. von Gondor als Hauptmann. Dort machte er sich durch Siege in den Schlachten gegen Sauron und dessen Verbündete einen Namen und wurde zum engsten Berater Ecthelions. So griff er mit einer Flotte von wenigstens 100 Schiffen den Hafen von Umbar an und tötete deren Hauptmann. Später verließ er Gondor, um Mittelerde zu erkunden. 2980 D.Z. traf er Arwen in Lothlórien wieder und verlobte sich mit ihr. Elrond erlaubte eine Verbindung der beiden nur unter der Bedingung, dass Aragorn König von Gondor werde und das nördliche Königreich wiederherstelle und somit Elendils Reich, das nach dessen Tod geteilt wurde, wiedervereine.[1]

Die Gemeinschaft des Rings und der Ringkrieg

Aragorn2

Aragorn als Zeichnung

Zu der Zeit, als Aragorn Gondor verließ, erfuhr er von Gandalf, dass der Eine Ring wiedergefunden wurde. Gemeinsam machten sie sich auf die Suche nach Gollum, einer Kreatur, die in früheren Zeiten den Einen Ring besessen hatte. Aragorn fand Gollum in der Wildnis bei den Totensümpfen. Gefesselt und geknebelt trieb Aragorn Gollum vor sich her in den Düsterwald, wo er ihn den Waldelben übergab.

Später sollte sich Aragorn in Bree mit dem Hobbit Frodo Beutlin treffen und ihn nach Bruchtal bringen. Dieser war in Bree mit Gandalf im "Gasthaus zum Tänzelnden Pony" verabredet, traf ihn jedoch dort nicht an. Frodo fiel Aragorn auf, als dieser unabsichtlich den Ring aufsteckte und unsichtbar wurde. Aragorn arrangierte daraufhin ein Treffen mit Frodo und bot ihm seine Hilfe an. Frodo, und vor allem Sam, waren zunächst misstrauisch, doch ein Brief Gandalfs an Frodo, der ihm vom Wirt Butterblüm übergeben wurde, wies Aragorn als Freund aus. Auch schien nun wahrscheinlich, dass Gandalf nicht selbst kommen würde, da er Frodo riet, selbstständig nach Bruchtal aufzubrechen. Aragorn warnte die Hobbits eindringlich vor den Nazgûl, die auf der Suche nach dem Ring kurz darauf nach Bree kamen und gewaltsam ins Gasthaus eindrangen.[2][3] Von Bree aus führte Aragorn Frodo und seine Begleiter (Sam, Merry und Pippin) durch die Wildnis nach Bruchtal. Bei den Ruinen der Festung Amon Sûl (Wetterspitze) holten fünf der Nazgûl Aragorn und die Hobbits ein und es kam zum Kampf. Der Fürst der Nazgûl - der Hexenkönig von Angmar - verwundete Frodo mit einer Morgul-Klinge. Da Aragorns Heilkunst nicht stark genug war, um Frodo von dieser Verletzung zu heilen, war es nun um so wichtiger, Bruchtal rechtzeitig zu erreichen, bevor Frodo durch einen in der Wunde verbliebenen Splitter in einen (schwächeren) Ringgeist verwandelt wurde. Unterwegs fand sie der von Bruchtal ausgeschickte Elbenfürst Glorfindel, welcher Frodo auf sein Pferd Asfaloth setzte und zusammen mit Aragorn die Nazgûl aufhielt. Frodo entkam seinen Verfolgern und erreichte Bruchtal buchstäblich im letzten Moment.[4][5]

Reise in der Gemeinschaft des Rings

In Bruchtal nahm Aragorn an Elronds Rat teil und wurde, zunächst zeitweise, ein Mitglied der Gemeinschaft des Rings. Die anderen Gefährten waren: Boromir, Sohn des Statthalters von Gondor, Legolas aus dem Düsterwald, der Zwerg Gimli, Glóins Sohn, der Zauberer Gandalf der Graue und die vier Hobbits. Vor seiner Abreise ließ er Narsil neu schmieden und benannte es in Andúril („Die Flamme des Westens“) um.

[6][7][8]
Gemeinschaft moria

Aragorn und die Gemeinschaft erwarten die Orks in Moria.

Nach dem vermeintlichen Tod Gandalfs in Moria übernahm Aragorn die Führung der Gemeinschaft.[9] Er führte sie vom Nebelgebirge nach Lothlórien, wo sie nur aufgrund seiner Fürsprache übernachten konnten.[10] Von Galadriel bekam er neben Elbenmantel und Lembasbrot eine prachtvolle Scheide für sein Schwert Andúril sowie - in Arwens Namen - eine Brosche in Form eines Adlers, die mit einem grünen Stein besetzt war. Dort nahm er auch seinen späteren Königsnamen Elessar an.[11] Von Lothlórien aus führte Aragorn die Gemeinschaft den Anduin hinunter bis zu den Rauros-Fällen, wo er das Zerbrechen der Gemeinschaft nicht verhindern konnte.[12] Boromir, mit dem Aragorn nach Minas Tirith gehen wollte, veranlasste Frodo durch einen Versuch, an den Ring zu gelangen, zur Flucht, und wurde bei der Verteidigung von Merry und Pippin von Orks erschlagen. Die beiden Hobbits wurden gefangen genommen. Frodo und Sam entkamen und zogen alleine weiter nach Mordor. Nachdem Aragorn, Gimli und Legolas Boromir bestattet hatten, folgten die Drei den Orks von Isengart, um Merry und Pippin zu befreien.[13] Nach drei Tagen gelangten sie nach Rohan. Dort trafen sie auf Éomer, Éomunds Sohn, und seine Reiter. Von ihm erfuhren sie, dass seine Éored in der vorigen Nacht die gesamte Orkgruppe erschlagen, dabei aber keine Hobbits bemerkt hatten. Eomer gab den drei die Pferde Arod ("Der Schnelle") und Hasufel ("Grau-Fell"), deren Reiter im Kampf gegen die Orks gefallen waren.[14] Am Saum des Fangornwaldes untersuche Aragorn das Schlachtfeld und fand Spuren der beiden Hobbits, die in den Wald hineinführten. Dort fand er anstelle der Hobbits Gandalf den Grauen - nun Gandaf der Weiße genannt und Oberster seines Ordens -, der von den Valar zurückgeschickt worden war, um seine Aufgabe zu vollenden.[15]
Ara Lego Gimli Gan nach Edoras

Aragorn, Legolas, Gandalf und Gimli reiten nach Edoras.

Gandalf führte sie nun nach Edoras. In Anwesenheit von Aragorn trat Gandalf vor König Théoden von Rohan und befreite ihn von Sarumans Einfluss.[16]

Der Krieg in Rohan

Nachdem Gandalf Théoden überzeugen konnte, gegen Saruman in den Krieg zu ziehen, gehörte Aragorn zu der Armee, die Edoras verließ. Aufgrund der Größe der Armee Isengarts (wohl etwa 10.000 Mann stark) riet Gandalf Théoden, sich nach Helms Klamm zurückzuziehen (in diesem Punkt weicht die Verfilmung von der Buchvorlage ab. Dort warnt Gandalf Rohans König vor diesem Schritt, indem er ihm die Gefahr vor Augen führt, dort eingekesselt zu werden). Bei der Schlacht um die Hornburg bewies Aragorn sein kämpferisches und militärisches Geschick. So befehligte er mit Éomer die Truppen, die den Klammwall hielten, und führte einen Ausfall an. Gegen Ende der Schlacht ritt Aragorn mit Théoden aus der Hornburg und jagte mit Erkenbrands Männern Sarumans Truppen in den auf Fangorns Befehl vor Helms Klamm stehenden Huorn-Wald.[17] Anschließend begleitete Aragorn Théoden, als dieser nach Isengart ritt, wo Aragorn auch Merry und Pippin wiedertraf. Isengart selbst fanden sie zerstört und von den Ents erobert vor. Saruman war in seinem Turm eingesperrt.[18][19][20] Mit Merry, Pippin und dem Orthanc-Palantir kehrten die Rohirrim nach Helms Klamm zurück, wo sie ihren Sieg feierten.
Aragorn Theoden in Edoras

Theoden und Aragorn in Edoras

Unterwegs hatten sich ihnen 30 Waldläufer, unter der Führung Halbarads, eines Vetters von Aragorn, sowie die Zwillingssöhne Elronds, Elladan und Elrohir, angeschlossen. Mit dem Beistand Halbarads blickte Aragorn in den Palantir, konnte ihn Saurons Einfluss entreißen und anschließend ungehindert benutzen. Neben den 30 Männern brachte Halbarad Aragorn zudem sein Pferd Roheryn sowie den Elendilmir (den Stern der nördlichen Königreiche) und ein Banner, das von Arwen gestickt worden war und Elendils Zeichen - den weißen Baum, die sieben Sterne und die Krone des Königs - zeigte.[21]

Von den Pfaden der Toten zum Schwarzen Tor

Auf den Rat Elronds, den er durch seine Söhne überbringen ließ, und eine durch Gandalf ausgerichtete Nachricht Galadriels hin begab sich Aragorn mit Legolas, Gimli und den Waldläufern auf die Pfade der Toten. Am Eingang fand er auch das Skelett von Baldor. Schließlich rief er am Stein von Erech das Schattenheer zusammen. Mit ihm eroberte er bei Pelagir die Flotte der Korsaren von Umbar, wo er den Eid der Eidbrecher als erfüllt ansah und die Armee von Toten erlöste. Mit Truppen aus den Südlichen Lehen kam er nun mit Hilfe der Flotte rechtzeitig Minas Tirith und den Rohirrim in der Schlacht auf dem Pelennor zu Hilfe. In der Schlacht wurde zum ersten Mal seit langem wieder Elendils Banner entrollt und der Elendilmir getragen. Nach der Schlacht nahm Aragorn den Elendilmir ab und ließ das Banner Elendils wieder einrollen. Minas Tirith betrat er vorerst nur als Hauptmann der Waldläufer.[22] In den Häusern der Heilung stellte er seine Heilkräfte unter Beweis, indem er Königskraut, genannt auch Athelas, als Heilmittel gegen den Schwarzen Atem der Nazgûl verwendete, um Merry, Éowyn und Faramir zu heilen.[23] Aufgrund seines heilerischen Wirkens wurde Aragorn schnell in der ganzen Stadt bekannt. Am nächsten Tag ließ er Imrahil von Dol Amroth, der den Oberbefehl über die Streitkräfte Gondors übernommen hatte, und Éomer, der nach dem Tod Théodens nun König war, zu sich kommen. Gemeinsam berieten sie und beschlossen einen Angriff auf Mordor, der es Frodo ermöglichen sollte, ungehindert den Schicksalsberg zu erreichen. Die Armee unterstand Aragorn, der nun seinen Thron einforderte.[24]
MoW black Gate

Aragorn führt die Armee der Menschen des Westens vor das Schwarze Tor.

In der Schlacht am Schwarzen Tor schien ein Sieg durch Waffenstärke  unmöglich, aber die Menschen des Westens konnten Sauron so lange ablenken, bis der Eine Ring zerstört worden war. Damit war Sauron endgültig vernichtet und die Schlacht beendet.[25][26]

Regierungszeit als Elessar Telcontar

Reunited

Das Reich in seiner größten Ausdehnung unter Kg. Elessar

Auch wenn Aragorn bereits während des Marsches zum schwarzen Tor als König Elessar ausgerufen wurde, fand die Krönung erst am 1. Mai 3019 D.Z. (also nach der Schlacht) statt. Die ersten Amtshandlungen Elessars waren, das Amt des Truchsess weiter bestehen und erblich im Hause Húrins werden zu lassen. In seiner Regierungszeit handelte er weise. So verurteilter er Beregond nicht, sondern erklärte ihn zum Hauptmann der Weißen Garde. Faramir wurde zum Fürsten von Ithilien ernannt, das Nan Curunír (Tal des Zauberers; Isengart) als Nan Onodrim den Ents unterstellt. Nach seiner Krönung ehelichte Elessar schließlich Arwen Undómiel, die ihm einen Sohn und mehrere Töchter gebar. In Elessars 123-jähriger Regierungszeit wurden die Grenzen Arnors und Gondors derart ausgedehnt, dass sie sogar die bisher größten Ausdehnungen übertrafen. Mit den Ostlingen und Haradrim wurden Friedens- und Handelsverträge geschlossen, mit dem Königreich Thal und den Zwergen Bündnisse. Der Eid Eorls wurde unter den Freunden Éomer und Elessar erneuert.[27][28][29] [30]

Elessars Tod

Aragorns Sarkophag

Aragorns Sarkophag

Im Jahr 120 V.Z. schließlich starb Elessar an seinem 210. Geburtstag. Und es wird berichtet, dass, nachdem Elessar gestorben war, in ihm eine große Schönheit offenbar wurde, sodass alle, die nachher kamen, ihn voll Staunen anblickten; denn sie sahen, dass die Anmut der Jugend und die Kraft seiner Mannesjahre und die Weisheit und königliche Würde seines Alters miteinander verschmolzen waren. Und lange lag er dort, ein Abbild der Erhabenheit der Könige der Menschen in nicht verdunkelter Pracht vor dem Bruch der Welt. [1]

Nachkommen

Aragorn bzw. Elessar war seit 3019 D.Z. mit Arwen verheiratet. Mit ihr hatte er folgende Nachkommen:

  • Eldarion (Qu. "Elben-Sohn") (* ca. 30 V. Z. † ca. 220 V. Z.), Hochkönig von Arnor und Gondor
  • weitere nicht namentlich bekannte Töchter

Hinter den Kulissen

In der Filmtrilogie wird Aragorn von Viggo Mortensen verkörpert. In der deutschen Fassung wird er von Jacques Breuer gesprochen.

Quellen

  1. 1,0 1,1 1,2 J.R.R. Tolkien: Der Herr der Ringe, Anhänge und Register, Anhang A: "Annalen der Könige und Herscher", Unterkapitel I: "Die Númenórischen Könige", Abschnitt 5.: "Hier folgt ein Teil der Geschichte von Aragorn und Arwen", Übersetzer: Krege, 2009
  2. J.R.R. Tolkien: Der Herr der Ringe, Teil 1: Die Gefährten, Erstes Buch, Kapitel "Im Gasthaus zum Tänzelnden Pony", Übersetzer: Krege, 2003
  3. J.R.R. Tolkien: Der Herr der Ringe, Teil 1: Die Gefährten, Erstes Buch, Kapitel "Streicher", Übersetzer: Krege, 2003
  4. J.R.R. Tolkien: Der Herr der Ringe, Teil 1: Die Gefährten, Erstes Buch, Kapitel "Ein Messer im Dunkeln", Übersetzer: Krege, 2003
  5. J.R.R. Tolkien: Der Herr der Ringe, Teil 1: Die Gefährten, Erstes Buch, Kapitel "Flucht zur Furt", Übersetzer: Krege, 2003
  6. J.R.R. Tolkien: Der Herr der Ringe, Teil 1: Die Gefährten, Zweites Buch, Kapitel "Viele Begegnungen", Übersetzer: Krege, 2003
  7. J.R.R. Tolkien: Der Herr der Ringe, Teil 1: Die Gefährten, Zweites Buch, Kapitel "Elronds Rat", Übersetzer: Krege, 2003
  8. J.R.R. Tolkien: Der Herr der Ringe, Teil 1: Die Gefährten, Zweites Buch, Kapitel "Der Ring geht nach Süden", Übersetzer: Krege, 2003
  9. J.R.R. Tolkien: Der Herr der Ringe, Teil 1: Die Gefährten, Zweites Buch, Kapitel "Die Brücke von Khazad-dûm", Übersetzer: Krege, 2003
  10. J.R.R. Tolkien: Der Herr der Ringe, Teil 1: Die Gefährten, Zweites Buch, Kapitel "Lothlórien", Übersetzer: Krege, 2003
  11. J.R.R. Tolkien: Der Herr der Ringe, Teil 1: Die Gefährten, Zweites Buch, Kapitel "Abschied von Lórien", Übersetzer: Krege, 2003
  12. J.R.R. Tolkien: Der Herr der Ringe, Teil 1: Die Gefährten, Zweites Buch, Kapitel "Die Wege trennen sich", Übersetzer: Krege, 2003
  13. J.R.R. Tolkien: Der Herr der Ringe, Teil 2: Die Zwei Türme, Drittes Buch, Kapitel "Boromirs Abschied", Übersetzer: Krege, 2003
  14. J.R.R. Tolkien: Der Herr der Ringe, Teil 2: Die Zwei Türme, Drittes Buch, Kapitel "Die Reiter von Rohan", Übersetzer: Krege, 2003
  15. J.R.R. Tolkien: Der Herr der Ringe, Teil 2: Die Zwei Türme, Drittes Buch, Kapitel "Der Weiße Reiter", Übersetzer: Krege, 2003
  16. J.R.R. Tolkien: Der Herr der Ringe, Teil 2: Die Zwei Türme, Drittes Buch, Kapitel "Der König der Goldenen Halle", Übersetzer: Krege, 2003
  17. J.R.R. Tolkien: Der Herr der Ringe, Teil 2: Die Zwei Türme, Drittes Buch, Kapitel "Helms Klamm", Übersetzer: Krege, 2003
  18. J.R.R. Tolkien: Der Herr der Ringe, Teil 2: Die Zwei Türme, Drittes Buch, Kapitel "Der Weg nach Isengart", Übersetzer: Krege, 2003
  19. J.R.R. Tolkien: Der Herr der Ringe, Teil 2: Die Zwei Türme, Drittes Buch, Kapitel "Treibgut und Beute", Übersetzer: Krege, 2003
  20. J.R.R. Tolkien: Der Herr der Ringe, Teil 2: Die Zwei Türme, Drittes Buch, Kapitel "Sarumans Stimme", Übersetzer: Krege, 2003
  21. J.R.R. Tolkien: Der Herr der Ringe, Teil 3: Die Wiederkehr des Königs, Fünftes Buch, Kapitel "Der Weg der Grauen Schar", Übersetzer: Krege, 2003
  22. J.R.R. Tolkien: Der Herr der Ringe, Teil 3: Die Wiederkehr des Königs, Fünftes Buch, Kapitel "Die Schlacht auf dem Pelennor", Übersetzer: Krege, 2003
  23. J.R.R. Tolkien: Der Herr der Ringe, Teil 3: Die Wiederkehr des Königs, Fünftes Buch, Kapitel "Die Häuser der Heilung", Übersetzer: Krege, 2003
  24. J.R.R. Tolkien: Der Herr der Ringe, Teil 3: Die Wiederkehr des Königs, Fünftes Buch, Kapitel "Die letzte Beratung", Übersetzer: Krege, 2003
  25. J.R.R. Tolkien: Der Herr der Ringe, Teil 3: Die Wiederkehr des Königs, Fünftes Buch, Kapitel "Das Schwarze Tor öffnet sich", Übersetzer: Krege, 2003
  26. J.R.R. Tolkien: Der Herr der Ringe, Teil 3: Die Wiederkehr des Königs, Fünftes Buch, Kapitel "Der Schicksalsberg", Übersetzer: Krege, 2003
  27. J.R.R. Tolkien: Der Herr der Ringe, Teil 3: Die Wiederkehr des Königs, Sechste Buch, Kapitel "Das Feld von Cormallen", Übersetzer: Krege, 2003
  28. J.R.R. Tolkien: Der Herr der Ringe, Teil 3: Die Wiederkehr des Königs, Sechste Buch, Kapitel "Der Statthalter und der König", Übersetzer: Krege, 2003
  29. J.R.R. Tolkien: Der Herr der Ringe, Teil 3: Die Wiederkehr des Königs, Sechste Buch, Kapitel "Viele Abschiede", Übersetzer: Krege, 2003
  30. J.R.R. Tolkien: Der Herr der Ringe, Teil 3: Die Wiederkehr des Königs, Sechste Buch, Kapitel "Heimwärts", Übersetzer: Krege, 2003
Vorgänger Titel Nachfolger
Arathorn II. Stammesführer der Dúnedain
2933-3019 D.Z.
keiner
Earnur König von Gondor
3019 D.Z.-120 V.Z.
Eldarion
Earendur König von Arnor
3019 D.Z.-120 V.Z.
Isildur Hochkönig von Gondor und Arnor
3019 D.Z.-120 V.Z.
Die Gemeinschaft des Ringes

Frodo Beutlin • Samweis Gamdschie • Meriadoc Brandybock • Peregrin Tuk • Aragorn • Boromir • Gandalf • Gimli • Legolas

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki