FANDOM


Under contruction icon-red

Dieser Artikel ist im Entstehen und noch nicht Bestandteil
des Der-Herr-der-Ringe-Wikis
.

Solltest du über eine Suchmaschine darauf gestoßen sein, bedenke, dass der Text noch unvollständig sein und Fehler oder ungeprüfte Aussagen enthalten kann. Wenn du Fragen zu dem Thema hast, nimm am besten Kontakt mit dem Autor auf.

Folgende Benutzer sind an der Überarbeitung beteiligt:
*Elbenprinzlein (Diskussion) 09:25, 06.10.2017 (UTC)

Das Belegaer, auch Belegaer-Ozean, (Sindarin: Großes Meer) ist der große Ozean westlich der Hinnenlande, der Mittelerde von Aman trennte. Er erstreckte sich von der Helcaraxe im Norden bis in den unerforschten Süden. Die genauen Ausmaße des Meeres sind nicht belastbar geklärt, doch es reichte weit genug in den Norden, um teilweise mit Eis bedeckt zu sein. Nach dem Krieg des Zorns (um 583 E.Z. (J.S.)) wurde das Belegaer größer, weil Beleriand in seinen Fluten versank.

Am Ende des Ersten Zeitalters war es möglich, wenn auch unter größten Entbehrungen und Gefahren, von Aman nach Mittelerde zu Fuß zu gehen, wie Fingolfin und seine Schar, bei ihrer Flucht aus Valinor, es taten. Während der Wandlung der Welt wurde Arda zur Kugel, die Meere gebeugt und Aman und Tol Eressëa der Welt entzogen und es konnten nun nur noch die Elben auf geradem Weg in die Unsterblichen Lande gelangen. Wo das Belegaer im Westen endete, wird nicht beschrieben.

Die größten Inseln im Belegaer waren Balar, Númenor, die Verwunschenen Inseln und Tol Eressëa. In seinen Wellen versank das Reich Númenor.

Weitere Namen des Belegaer:

  • Westmeer
  • Scheidemeer
  • Großes Wasser

Quellen

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Die Gefährten (Buch)

  • Erstes Buch, Kapitel Drei + Neun; Zweites Buch, Kapitel Neun

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Die zwei Türme (Buch)

  • Drittes Buch, Kapitel Eins und Acht; Viertes Buch, Kapitel Zwei

J. R. R. Tolkien: Das Silmarillion, Herausgeber: Christopher Tolkien, Übersetzer: Wolfgang Krege

  • Quenta Silmarillion Kapitel I; IX; XXIII

Karen Wynn Fonstad: Historischer Atlas von Mittelerde, Übersetzer: Hans J. Schütz

  • Seite: 2,4,7,12,14,16,38,45,52,74,88; Koordinate: Z-17

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.