FANDOM


Die Bruinen (Sindarin: Lautwasser) war ein Fluß im Osten von Eriador. In der Nähe des Hohen Passes im Nebelgebirge entsprang der Fluß und bei Tharbad floß er mit dem Mitheithel zusammen. Der südliche Arm der Bruinen floß durch das tiefe Tal von Bruchtal.

Nur eine Furt hatte die Bruinen und die lag in der Nähe von Bruchtal und wurde Bruinenfurt genannt. Nur hier konnte der Fluß überquert werden. Die Bruinen bildete die östliche Grenze des früheren Königreichs Arnor. Der Oberlauf des Flusses stand unter Elronds Kontrolle und er war in der Lage, eine Flutwelle zu entfesseln, wenn ein Feind die Bruinen überqueren wollte.

Als Frodo Beutlin auf Glorfindels Pferd Asfaloth, schwer verletzt durch eine Morgulklinge, vor den Schwarzen Reitern nach Bruchtal floh, musste er die Bruinen durchqueren. Als er am rettenden Ufer angekommen war, entfesselte Elrond eine solche Flutwelle und Gandalf "steuerte" weiße Reiter auf weißen Pferden aus der Gischt der Flutwelle bei. Die Flutwelle war so mächtig, dass Elrond und Gandalf zunächst Sorge hatten, ob sie auch beherrschbar bliebe. Die Schwarzen Reiter wurden durch die Flut weggerissen und ihre Pferde ertranken. Die Pferdekadaver wurden später an verschiedenen Stellen im und am Fluß gefunden.

Als sich seinerzeit Thorin & Co. aufmachten, den Erebor zurückzuerobern, überquerten sie die Bruinen auf ihrem Weg nach Bruchtal, wo sie einige Zeit rasteten.

Quellen

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Die Gefährten (Buch), Erstes Buch, Zwölftes Kapitel: Flucht zur Furt


Karen Wynn Fonstad: Historischer Atlas von Mittelerde, Übersetzer: Hans J. Schütz

  • Seite: 75,80,81,101; Koordinate: I.-33

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki