FANDOM


Dimbar (Sindarin: Düsterheim) war ein Gebiet im nödlichen Beleriand. Begrenzt wurde es von den Flüssen Sirion und Mindeb und den Crissaegrim. Obwohl Dimbar von der Straße, von der Brithiach durch Nan Dungortheb in Richtung Himring, durchschnitten wurde, war es offensichtlich unbewohnt. Nachdem die Orks von Taur-nu-Fuin eine Straße durch den Anach-Pass angelegt hatten, wurde Dimbar Schauplatz von Kämpfen zwischen den Heeren Morgoths und der Grenzwache von Doriath.

Quellen

J. R. R. Tolkien: Das Silmarillion, Herausgeber: Christopher Tolkien, Übersetzer: Wolfgang Krege

  • Quenta Silmarillion:
  • Kapitel XVIII: Vom Verderben Beleriands und Fingolfins Ende
  • Kapitel XXI: Von Túrin Turambar

Karen Wynn Fonstad: Historischer Atlas von Mittelerde, Übersetzer: Hans J. Schütz

  • Seite: 12,14; Koordinate: J-23

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki