FANDOM


  • Vor einiger Zeit kam hier die Diskussion auf welche Zeitform für bestimmte Artikel zu verwenden sei. Diese Diskussion gab es früher auch schon mal, ist aber zu keinem endgültigen Ergebnis gekommen. Da ich jetzt mal Zeit hab, denke ich sollten wir das Problem mal ein für alle mal klären.

    Möglichkeit A:

    Wie für fiktive Werke üblich Gegenwartsform.

    Möglichkeit A wird von der deutschen Wikipedia, sowie verschiedenen anderen Wikis über nicht-tolkiensche Fiktion verwendet.

    Möglichkeit B:

    Gegenwartsform für reale Dinge, sofern sie nicht in der Vergangeheit geschehen sind, sowie zur Inhaltsangabe der Bücher/Filme.

    Vergangenheitsform für fiktive Ereignisse/Personen/Dinge, als wären sie tatsächlich in unserer Vergangenheit geschehen, entsprechend Tolkiens Intention eine mythische "Geschichte" (im Sinne von History nicht Story) für unsere Welt zu schreiben, sowie reale Ereignisse, die in der Vergangenheit liegen.

    Möglichkeit B wird ebenfalls von Ardapedia, der englischen Wikipedia, Tolkien Gateway, und unser em englischen Pendant (auch wenn es in den letzten beiden nicht festgelegt ist) verwendet.

    Was sagt ihr?

      Lade Editor…
    • Hallo Kolibri8,

      du sprichst da ein meiner Meinung nach wichtiges Thema an.

      In vielen Wikia-Wikis geht das Tempus leider wild durcheinander. Gerade jüngere Autoren sind sich nicht bewusst, dass der Präsens (deine Möglichkeit A) für Inhaltsangaben die einzig richige Zeitform für einen neutralen Standpunkt ist. Viele betrachten die fiktive Welt vom Zeitpunkt des aktuell letzten Werkes aus und verwenden die Vergangenheit, in meinen Augen geht sowas gar nicht.

      Tolkien nimmt hier definitiv eine Sonderstellung ein, da er mit seinen Geschichten eine Sagenwelt für die Briten schaffen wollte. Insofern verstehe ich, dass gerade "eingefleischte Fans" hier die Vergangenheitsform bevorzugen.

      Ich zähle mich zwar auch zu eben diesen, aber letztendlich ist und bleibt doch Fiktion immer noch Fiktion. Tolkiens Intention ist eben eine Intention, seine Geschichten sind deshalb trotzdem noch Fiktion und kein Fakt. Ich halte es für sinnvoll, den Leser auf einem zeitunabhängigen Standpunkt anzunehmen, und ihm die Geschichte im Präsens vorzulegen.

      Gruß

        Lade Editor…
    • Im Großen und Ganzen stimme ich damit überein. Allerdings bin ich aus Geschichte gewöhnt, den Präsens als populärwissenschaftliches Stilmittel zu vermeiden.

      Außerdem muss ich sagen, von meinem persönlichen Empfinden aus klingt es komisch, wenn man sagt "Aragorn ist König von Gondor."

      Man könnte das natürlich umformulieren indem man sagt, "Aragorn ist im Legendarium/Buch König von Gondor." Dann geht's.

      Aber naja, probieren wir's einfach mal grad:

      Aragorn II. (* 1.3.2931 D.Z. † 1.3.120 V.Z.; als König von Gondor und Arnor Elessar Telcontar) ist der 16. Stammesführer der Dúnedain und ab 3019 D.Z. Hochkönig von Arnor und Gondor.

      Aragorn wird am 1. März 2931 D.Z. als Sohn Arathorns und Gilraens in Eriador geboren. Nach dem Tod seines Vaters, zwei Jahre später, bringt Gilraen Aragorn nach Bruchtal, wo er aufwächst und von Elrond erzogen wird. In Bruchtal wird er „Estel“ (Sindarin/Quenya: Hoffnung) genannt. Sein wahrer Name wird geheimgehalten. Als Aragorn 20 Jahre alt wird, offenbart ihm Elrond seinen wahren Namen und die damit verbundenen Pflichten und Bestimmungen. Zudem bekommt er Barahirs Ring und die Bruchstücke Narsils ausgehändigt. Zu dieser Zeit begegnet er Elronds Tochter Arwen zum ersten Mal und verliebt sich in sie.[1]

      Für mich klingt das aber jetzt so, als ob Aragorn tatsächlich ein realer König wäre, der derzeit ein reales Königtum regiert.

      Aragorn II. (* 1.3.2931 D.Z. † 1.3.120 V.Z.; als König von Gondor und Arnor Elessar Telcontar) ist im Legendarium der 16. Stammesführer der Dúnedain und ab 3019 D.Z. Hochkönig von Arnor und Gondor.

      So klingt's ganz in Ordnung.

      Ich finde aber die Idee in jedem Artikel sagen zu müssen, dass der Artikel fiktives oder reales behandelt irgendwie...ich weiß nicht, sollte das nicht ohnehin klar sein? Andererseits sollte man nie davon ausgehen, dass etwas für andere klar ist.

        Lade Editor…
    • Ich finde den Zusatz nicht schlecht, vor allem weil es hier im Wiki auch Artikel außerhalb des Legendariums gibt, über Darsteller aus den Filmen zum Beispiel. So wird es zum Beispiel auch bei Ardapedia gehandhabt. Mir gefällt an der Gegenwartsform, dass man sich auf einen zeitneutralen Standpunkt stellt.

      Stell dir mal vor, dass jemand, der von Der Herr der Ringe bisher nur den ersten Band gelesen hat, einen Satz wie "Der Ring wurde vernichtet" liest. Für den ist das nicht die Vergangenheit, sondern höchstens die Zukunft. Das passt meiner Meinung nach so nicht.

        Lade Editor…
    • Ein FANDOM-Benutzer
        Lade Editor…
Diesem Beitrag zustimmen
Beitrag zugestimmt!
Leute, die dieser Nachricht zustimmten anzeigen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki