FANDOM


TN-Hurin Reaches the Echoriath

Húrin erreicht die Echoriath

Echoriath (Sindarin: Außenkreiszaun), Umzingelnde Berge oder Umgebende Berge, sind die Berge zwischen dem Pass des Sirion und Dorthonion. In der Mitte lag das verborgene Tal von Tumladen. Im südlichen Teil, den Crissaegrim, nisteten die großen Adler, denn das Gebirge war sehr steil, sodaß kein Mensch den Gipfel erklimmen konnte. Es gab aber zwei Durch- bzw. Übergänge: einmal ein Tunnel, der sich im Trockenen Fluß fortsetzte und in den Orfalch Echor mündete, sowie den Cirith Thoronath (Sindarin: Adlerspalte) auch Adler Pass genannt. Echoriath war, besonders im Norden, reich an Eisenerz, sodaß Maeglin dort das Bergwerk Anghabar einrichtete.

In der Mitte des Gebirges lag das Tal vonTumladen mit der Stadt Gondolin.

Etymologie

Der vollständige Name von Echoriath ist: Ered en Echoriath. J. R. R. Tolkien hatte bei einer späteren Überarbeitung den Namen Echoriath in Echoriad geändert. Christopher Tolkien hat nun bei der Be- und Überarbeitung des Silmarillion die Änderung seines Vaters schlichtweg übersehen und den "alten" Namen verwendet. Die Sindarinbedeutung ist dieselbe.

Quellen

J. R. R. Tolkien: Das Silmarillion, Herausgeber: Christopher Tolkien, Übersetzer: Wolfgang Krege

  • Quenta Silmarillion,
  • Kapitel XVI: Von Maeglin
  • Kapitel XVIII: Vom Verderben Beleriand und Fingolfins Ende
  • Kapitel XXII: Vom Untergang Doriaths
  • Kapitel Anhänge: Namensregister

Robert Foster, Das große Mittelerde-Lexikon, Übersetzer Helmut W. Pesch, 2013

Karen Wynn Fonstad: Historischer Atlas von Mittelerde, Übersetzer: Hans J. Schütz

  • Seite: 14,23; Koordinate: I-23

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.