FANDOM


Die Schlacht von Cair Andros war der erste Schachzug des Dunklen Herschers in der Phase des Ringkrieges, in der es erstmals zu großen Schlachten mit unmittelbarer Beteiligung von Truppen aus Mordor kam. Sie fand am 13. März des Jahres 3018 D.Z. statt und endete mit einer vollkommenen Niederlage der Truppen Gondors. Nach der Niederlage Mordors bei der Schlacht um Minas Tirith konnte die Insel im Anduin jedoch wieder zurückerobert werden.

Verlauf

Am Beginn des 13. März kündigte sich die drohende Schlacht bereits durch die fehlende Dämmerung und die völlige Dunkelheit auch bei Tage, welche aus Mordor kamen, an. Wenig später kamen erste feindliche Truppen aus dem Morannon, der Hauptteil schloss sich aber der Morgultruppen an, welche den Hauptschlag gegen Osgiliath führen sollten. Dies war auch dem Truchsess Denethor II. von Minas Tirith bekannt, der seinen Sohn Faramir daher nicht auf die Insel, sondern in die besagte Stadt führte. Im Rat des Truchsessen befand man zwar, dass Cair Andros nicht genug geschützt sei, jedoch konnte man nicht noch mehr Männer für den Schutz der Insel entbehren.

Gegen Morgen setzten die ersten Ork-Truppen über den Anduin und griffen die Insel von ihren Booten aus an. Sie befanden sich dabei zwar in einer potentiell ungünstigen Situation. Sie hatten keinen festen Boden unter den Füßen und ihre Bewegungsfreiheit auf dem Fluss war eingeschränkt, weshalb sie von der Insel aus ein leichtes Ziel abgaben. Die Männer Gondors sahen sich einer zehnfachen Übermacht gegenüber, weshalb sie die Insel verlorengeben mussten. Einige wenige konnten sich bis Minas Tirith retten.

Folgen

Die Schlacht war für Gondor eine heftige und unerwartete Niederlage: Der Übergang über den Anduin war für die Orks weniger teuer erkauft worden, als erhofft. Zudem ermöglichte diese Niederlage den Orks den freien Zugriff auf Anórien. Nur wenige der Mannen Gondors überlebten.

Rückeroberung

Nachdem die Schlacht um Minas Tirith, trotz aller Widrigkeiten für die Belagerten entschieden worden war, zogen die vereinten Armeen Gondors und Rohans sowie die rund 30 Dúnedain zum Morannon. Jene Männer, die es dabei mit der Angst zu tun bekamen, entband Aragorn von dieser Aufgabe; sie sollten Cair Andros zurückerobern. Am 23. März, 10 Tage nach der Eroberung, mussten sich die verbliebenen Truppen aus Mordor geschlagen geben.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki