FANDOM


Túrin am Eithel Ivrin

Túrin am Eithel Ivrin

Eithel Ivrin (Sindarin: Quell von Kristall) war eine Gruppe von baumbesäumten Weihern, in steinernen Becken, die ausgewaschen waren von herabstürzenden Wasserfällen. Eithel Ivrin war eine der schönsten Gegenden in ganz Beleriand. Der Fluß Narog entsprang am Südhang der Ered Wethrin in der Quelle von Ivrin. Das Wasser von Eithel Ivrin war klar, sauber und heilbringend, und stand unter dem besonderen Schutz von Ulmo. Túrin kam, nachdem er seinen Freund Beleg versehentlich erschlagen hatte, hierher, trank vom Wasser und es heißt, das Wasser von Eithel Ivrin habe ihn aus seiner Lethargie und geistigen Umnachtung befreit. Eithel Ivrin war auch der Ort, an dem er seinen Cousin Tuor für einen Augenblick sah, erkannte ihn aber nicht. Danach hat Túrin seinen Verwandten nie wieder gesehen.

Fingolfin schätzte die Eithel Ivrin, dieses liebliche Fleckchen Erde, sehr und lud die Elbenfürsten dorthin zum Mereth Aderthad (dem Versöhnungsfest) ein. Sindar und Noldor aus allen Teilen Beleriands kamen, mit der Ausnahme von Doriath, von wo aus Thingol nur zwei Boten - Mablung und Daeron - entsandte. Fingolfin wollte die Streitigkeiten zwischen den einzelnen Elbengruppen und Völkern befrieden. Dank der besonderen Aura von Eithel Ivrin behielt man das Fest in bester Erinnerung.

Als Glaurung, der erste der von Morgoth gezüchteten Drachen, auf dem Weg nach Nargothrond an Eithel Ivrin vorbeikam, besudelte und vergiftete er die Gewässer, zertrümmerte die Becken und machte jeden Baum und Strauch dem Erdboden gleich. Zurück blieb ein Ort der Verwüstung.

Quellen

J. R. R. Tolkien: Das Silmarillion, Herausgeber: Christopher Tolkien, Übersetzer: Wolfgang Krege

  • Quenta Silmarillion: Kapitel XIII

Wolfgang Krege: Handbuch der Weisen von Mittelerde: Ivrin

Karen Wynn Fonstad: Historischer Atlas von Mittelerde, Übersetzer: Hans J. Schütz

  • Seite: 12,14,27; Koordinate: J-22

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki