FANDOM


Eldalondë

Eldalondë

Eldalondë (Quenya: Hafen der Eldar) war ein kleiner Hafen im Westen von Númenor, südlich von Andúnië in der windgeschützten Bucht von Eldanna, wo der Fluß Nunduinë ins Meer mündete. Hier legten viele Schiffe aus Valinor an. Man nannte den Hafen auch den Grünen Hafen, vermutlich wegen seiner Nähe zu Nísimaldar (Quenya: Duftende Bäume).

Von Eldalondë wird auch gesagt, er sei der schönste aller Häfen Númenors. Hier hatten die Elben von Tol Eressëa, die gerne dort landeten, die Umgebung mit aromatischen Bäumen, die wohlklingende Namen trugen, bepflanzt. Von hier stach auch die große Flotte von Ar-Pharazôn ins Meer.

Später, als die Besuche der Elben in Númenor nicht mehr erwünscht waren, war Eldalondë der Hafen, den ihre Schiffe am ehesten unbemerkt anlaufen konnten.

Quellen

J. R. R. Tolkien: Nachrichten aus Mittelerde, Herausgeber: Christopher Tolkien, Übersetzer: Hans J. Schütz

Karen Wynn Fonstad: Historischer Atlas von Mittelerde, Übersetzer: Hans J. Schütz

  • Seite: 43; Koordinate: R-16

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki