FANDOM


Eorl, auch der Junge genannt, war der erste König von Rohan.

Beschreibung

Eorl war der Sohn von Léod, der bei dem Versuch, das weiße Pferd Felaróf zu zähmen starb. Eorl ließ das Pferd am Leben, nahm ihm aber zur Strafe, weil es seinen Vater getötet hatte, die Freiheit. Er war der einzige, den das Pferd letztlich duldete. Eorl war der Herrscher über die Éothéod, ein Reitervolk.

Eorl kam dem Truchsess von Gondor, im Jahr 2510 D.Z., beim Kampf gegen die Balchoth (Ostlinge) zu Hilfe. Nach dem Sieg überließ der Truchsess von Gondor den Éothéod die "Grüne Provinz", Calenardhon. Eorl zog mit seinem Volk dort hin und wurde zum ersten König der Riddermark, die, unter den Bewohnern von Gondor, Rohan genannt wird.

Bei einem weiterem Angriff der Ostlinge starb Eorl im Jahr 2545 D.Z. Eorl wurde im ersten Grabhügel der ersten Linie, neben seinem Pferd Felaróf, beigesetzt. Sein Sohn Brego folgte ihm auf den Thron und wurde zum zweiten König der Riddermark.

Quellen

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Anhänge; Anhang A, Kapitel "II. Das Haus von Eorl; Die Könige der Mark -Erste Linie-", Übersetzer: Margaret Carroux, 1996

J. R. R. Tolkien: Nachrichten aus Mittelerde, Übersetzer: Hans J. Schütz

Vorgänger Amt Nachfolger
Amt neu geschaffen 1. König der Mark
2510-2545 D.Z.
Brego

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki