FANDOM


Tal von Erech

Tal von Erech mit dem Stein

Erech war ein Hügel in Lamedon (auch Berg Erech ganannt), auf dem der Stein von Erech stand. Isildur hatte ihn aus Númenor mitgebracht. Am Stein von Erech schwor der König des dort ansässigen Hügelvolkes Isildur Bündnistreue. Später brachen die Hügelstämme ihren Eid und Isildur verfluchte sie, nicht eher Ruhe zu finden, bis der Eid erfüllt sei. Während des Dritten Zeitalters wurde der Erech von den Untoten Menschen von Dunharg heimgesucht.
Stein von Erech

Stein von Erech

Quellen

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe,

  • Fünftes Buch, Zweites Kapitel: Der Weg der Grauen Schar

J. R. R. Tolkien: Das Silmarillion, Übersetzer; Wolfgang Krege

Karen Wynn Fonstad: Historischer Atlas von Mittelerde, Übersetzer: Hans J. Schütz

  • Seite: 46,89,169,173; Koordinate: Q-35

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki