FANDOM


Feanors Fluch, ist der Schlüsselmythos zu Tolkiens Hauptwerk der Herr der Ringe, das im Jahre 2003 im Deutschen Taschenbuch Verlag erschien. Es enthält die Geschichte über Feanor und das Silmaril, das Buch ist in einem Schobber erhältlich in dem sich auch Die Geschichte der Kinder Húrins und Tuor und seine Ankunft in Gondolin befinden; die Übersetzungen stammen von Wolfgang Krege.

J.R.R.Tolkien Kinder Húrins Tuor und die Ankunft in Gondolin

Im Schober enthaltene Bücher

Inhaltsangabe des Verlags

Zu jener Zeit wurden die Dinge erschaffen, die später von allen Werken der Elben den höchsten Ruhm erlangten. Feanor, der Sohn Finwes, wurde geboren, als das Glück der Elben in Valinor im Zenit stand. Viele Hoffnungen ruhten auf dem stolzen, feurigen Kämpfer und eigenwilligen Künstler. Aber gerade mit seinem Meisterwerk, den Silmaril, trug er zum Unglück seines Volkes und zur Verdunkelung Valinors bei. Sein Fluch gegen Morgoth, den schwarzen Feind der Welt, den grausamen Mörder Finwes und Räuber der Silmaril, wird zum Ausgangspunkt jenes endlosen, bitteren Krieges in Mittelerde.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki