FANDOM


Finwe

Finwë

Finwe (auch Finwë) war ein Noldorin-Elb und führte die Schar der Noldor vom See Cuiviénen in den Westen.

Von dem Vala Orome wurde er auserwählt, für sein Volk nach Aman zu gehen und zu entscheiden, ob es sich lohnt dorthin zu wandern. Genau wie Ingwe und Elwe war er begeistert und wollte unbedingt das Licht der Bäume von Valinor wiedersehen. Er wurde der Führer der Noldor auf der Wanderung von Mittelerde nach Aman. Er war ein guter Freund von Elwe, dem Anführer der Teleri. In Aman wurde er König der Noldor.

Finwes Wappen

Finwes Wappen

Von Melkor wurde Finwe in Formenos erschlagen.

Nachkommen

Finwe war zweimal verheiratet:

Seine erste Gemahlin war Míriel, die nach der Geburt ihres Sohnes starb. Aus dieser Ehe entstammt:

Finwes Haus

Tolkiens Skizze zum Wappen "Finwes Haus" mit Notizen

Aus seiner zweiten Ehe mit Indis (eine Elbe von den Vanyar) entstammen zwei Söhne:

Stammbaum

Das Haus Finwe und die noldorische Abstammung von Elrond und Elros.[1]

              Finwe

   =(1)Míriel        = (2)Indis (von den Vanyar)
        |                   |
      __|                 __|______________________ 
     |                   |                         |          
  Feanor             Fingolfin                 Finarfin = Earwen  
     |           ________|________                      |    (von Alqualonde)    
     |          |        |        |             ________|_______________          
|Maedhros    Fingon   Turgon  Aredhel = Eol    |        |      |   |    |
|Maglor         |        |            |      Finrod   Orodreth | Aegnor |
|Celegorm   Gil-galad  Idril = Tuor  Maeglin             |     |    Galadriel
|Caranthir                   |                           |  Angrod      |
|Curufin                 Earendil = Elwing               |              |
|Amrod                         ___|___               Finduilas      Celebrían
|Amras                        |       |               
                            Elrond   Elros


Andere Namen

In seinen ersten Aufzeichnungen nannte J. R. R. Tolkien Finwe noch Bruithwir.

Quellen

J. R. R. Tolkien: Das Silmarillion: Quenta Silmarillion, Kapitel "Von Eldamar und den Fürsten der Eldalië", Übersetzer: Wolfgang Krege, 1977

J. R. R. Tolkien: Das Silmarillion: Quenta Silmarillion, Kapitel "Von Feanor und der Loskettung Melkors", Übersetzer: Wolfgang Krege, 1977

  1. J. R. R. Tolkien: Das Silmarillion, Teil VI: "Anhang", Unterkapitel IV: "Stammbäume", Übersetzer: Wolfgang Krege, 2001

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki