Wikia

Der Herr der Ringe Wiki

Galadriel

1.845Seiten in
diesem Wiki
Diskussion7
Galadriel stammt in direkter Linie von Olwe und Finwe ab. Sie ist die Tochter Finarfins und Schwester Finrods; der letzte Noldorfürst in Mittelerde. Ihr Name, Galadriel, bedeutet: Jungfrau, gekrönt mit schimmerndem Haar. Ihr Haar war golden wie das Haar ihres Vaters und wie das von Indis. Die Eldar sagen, dass das Licht der zwei Bäume in ihren Haaren gefangen sei. Sogar Feanor bestaunte und bewunderte es so sehr, dass er sie dreimal um eine Haarsträhne bat, die sie ihm aber verweigerte.[1]

Als Herrin des Goldenen Waldes, ist Galadriel auch die Hüterin des "Spiegels". Im Dritten Zeitalter gilt sie als die mächtigste Elbin, da sie Ringträgerin und die Mitbegründerin des Weißen Rates ist.

Biographie

Erstes Zeitalter

Galadriel wurde in Valinor Zeit der Seligkeit geboren. Sie hasste Feanor als er das Böse über die Herzen der Noldor brachte und auch sie verfiel dem Schatten. Auch wenn sie an dem Sippenmord in Alqualonde nicht beteiligt war, hatte sie sich denoch dem Aufruf gegen die Valar angeschlossen und verfiel so auch Mandos' Urteilsspruch. Ihr Stolz ließ sie nicht um Vergebung bitten und so folgte sie Feanor in die Verbannung. Denoch versuchte sie stets gegen ihn zu arbeiten. [2]

In Doriath vermählte sie sich mit Celeborn und aus Liebe zu ihm blieb sie in Mittelerde und ging nach Melkors Fall nicht in den Westen. Gemeinsam mit Celeborn zog sie nach Eriador, wo sie Herr und Herrin wurden und eine Zeit lang wohnten.

Zweites Zeitalter

Galadriel erkannte, dass Sauron von der bösen Macht Melkors als sein Diener ergriffen war und dass es eine böse Kraft weiter im Osten gab. So zogen Galadriel und Celeborn nach Osten und gründeten das erste Noldor-Reich von Eregion. Zu den Zwergen aus Moria empfand sie, im Gegensatz zu Celeborn, der die Zwerge verachtete, eine natürliche Zuneigung. Als Sauron im Verborgenen sein falsches Spiel zu spielen begann, um Eregion an sich zu reißen, erkannte Galadriel dies zunächst nicht. Schließlich zog sie nach Lothlórien und nahm die Verteidigung gegen Sauron in die Hand. Sie empfing den Weißen Ring Nenya, durch den sie noch mächtiger wurde.[1]

Drittes Zeitalter

Im Dritten Zeitalter sind Galadriel und Celeborn Herrin und Herr von Lothlórien, dem goldenen Wald.[3]

Nachdem Frodo und seine Gefährten die Entscheidung getroffen hatten, durch die Minen von Moria zu gehen, kamen sie schließlich auch zum Wald von Lothlórien. Hier werden sie von Galadriel und Celeborn freundlich empfangen und erhalten Schutz vor den Orks, die ihnen aus Moria gefolgt waren. Galadriel bietet Frodo und Sam an in ihren Spiegel zu schauen, was diese auch taten. Frodo sieht, was geschehen würde, wenn er bei seiner Mission scheitert. [3]

Neben Frodo ist es vor allem Gimli, der von Galadriel beeindruckt ist. Seine Abscheu vor den Elben wandelt sich, seit er Galadriel gesehen hat. Als die Gefährten zum Abschied aus Lórien alle ein Geschenk erhalten erbittet Gimli kein Geschenk, außer eine Strähne von ihrem goldenen Haar Galadriel gibt ihm drei), die fortan Gimlis größter Schatz sind.

Frodo erhält eine Phiole aus Kristall mit dem Licht von Earendils Stern. Aragorn erhält von Galadriel eine Scheide, passend für sein Schwert. Sie war überzogen mit allerlei Flechtwerk aus goldenen und silbernen Blüten und Blättern und darauf stand in Elbenrunen, die aus vielen Edelsteinen gebildet waren, der Name Andúril und die Herkunft seines Schwertes. Und sie gibt ihm einen großen Stein von klarem Grün (Elessar der Elbenstein aus dem Hause Elendil); er war in einer silbernen Brosche gefaßt, die die Form eines Adlers mit ausgebreiteten Schwingen hatte.

Boromir bekommt einen Gürtel aus Gold, und Merry und Pippin schenkte sie schmale silberne Gürtel, jeder mit einer Spange, die wie eine goldene Blüte geformt war. Legolas schenkte sie einen Bogen, wie ihn die Galadhrim benutzen, länger und handfester als die Bögen von Düsterwald und bespannt mit einer Sehne aus Elbenhaar. Dazu auch einen Köcher mit Pfeilen. Sam, der zuvor schon von den Elben ein Seil erhalten hatte mit dem Hinweis: "Man soll niemals lange ohne ein Seil unterwegs sein" (bei Krege: "Keine Meile ohne Seile"), bekommt nun von der Hohen Frau ein Kästchen aus einfachem grauen Holz, unverziert bis auf eine silberne Rune auf dem Deckel. "Hier steht G. und das soll Galadriel bedeuten", sagt sie. "Aber in eurer Sprache könnte es Garten bedeuten". Das Kästchen enthält Erde aus Galadriels Obstgarten. Neben den Geschenken die jeder bekam, erhielten die Gefährten Kapuzenmäntel, die sie besonders gut tarnten und die mit einer Blattbrosche versehen waren sowie Lembas Brot. [4]

Nach dem Ringkrieg verlässt Galadriel Mittelerde für immer, während Celeborn noch einige Jahre in Mittelerde bleibt. Sie reitet zu den Grauen Anfurten und segelt gemeinsam mit Gandalf, Elrond, Frodo und Bilbo nach Valinor.

Zitate

  • Galadriel zu Frodo (Film): "Ich weiß, was du gesehen hast, denn ich nehme dasselbe wahr. Du hast gesehen, was passieren wird, wenn du scheiterst. Die Gemeinschaft zerfällt, es hat bereits begonnen..." [5]
  • „Anstelle eines dunklen Herrschers hättest du eine Königin; nicht dunkel, aber schön und entsetzlich wie der Morgen, tückisch wie die See, stärker als die Grundfesten der Erde. Alle werden mich lieben und verzweifeln!“ – Galadriel zu Frodo  [6]
  • Im Buch: Galadriels Lied über Eldamar:
    Ich sang vom Laub, von goldnem Laub, da glänzte es wie Gold,
    Ich sang vom Winde, und er kam und war dem Laube hold,
    Doch sonnenhin und mondvorbei aufbrandete das Meer;
    Vom Strande Ilmarin ein Baum, der winkte golden her,
    Er wuchs im dämmerklarem Licht im Lande Eldamar,
    Den Mauern nah von Tirion, beglänt und wunderbar,
    So dicht im Laube stand er da wie für die Ewigkeit,
    Fern aber in der Fremde klagt das Elbenvolk sein Leid.
    O Lórien! Der Winter naht, der lange, tote Tag,
    Die Blätter treiben mit dem Strom, wohin er treiben mag,
    O Lórien! Ich weile hier zu lang im Lande schon
    Und trage welken Elanor in der verblaßten Kron,
    Doch sänge ich ein Schiff herbei und käm es aber her,
    Wie trügs mich übers Meer zurück, das weite, weite Meer? / Der Herr der Ringe Zweites Buch, Achtes Kapitel Seite 417
  • Galadriels Spiegel
  • Galadriel
  • Elrond, Celeborn und Galadriel an den grauen Anfurten
  • Galadriel
  • Galadriel und Gandalf in Bruchtal nach der Sitzung des Weißen Rates
  • Galadriel und Gandalf in Bruchtal
  • Gandalf und Galadriel in Bruchtal
  • Celeborn und Galadriel
  • Galadriel verabschiedet die Ringgemeinschaft aus Lothlórien
  • Der Weiße Rat
  • Nenya, Galadriels Ring "Ring des Wassers"

Sonstiges

Ihre besondere Gabe, die sie seit ihrer Jugend besitzt, ist, in die Herzen der Menschen, Elben, Zwerge und Hobbits sehen zu können. Dort konnte sie die geheimsten Wünsche zum Klingen bringen und auch diejenigen Absichten/ Gedanken in den Herzen zu erkennen, die im Kopf noch lange nicht gedacht waren.[1]

Stammbaum

Das Haus Finwe und die noldorische Abstammung von Elrond und Elros.J. R. R. Tolkien: Das Silmarillion, Teil VI: "Anhang", Unterkapitel IV: "Stammbäume", Übersetzer: Wolfgang Krege, 2001

              Finwe

   =(1)Míriel        = (2)Indis (von den Vanyar)
        |                   |
      __|                 __|______________________ 
     |                   |                         |          
  Feanor             Fingolfin                 Finarfin = Earwen  
     |           ________|________                      |    (von Alqualonde)    
     |          |        |        |             ________|_______________          
|Maedhros    Fingon   Turgon  Aredhel = Eol    |        |      |   |    |
|Maglor         |        |            |      Finrod   Orodreth | Aegnor |
|Celegorm   Gil-galad  Idril = Tuor  Maeglin             |     |    Galadriel
|Caranthir                   |                           |  Angrod      |
|Curufin                 Earendil = Elwing               |              |
|Amrod                         ___|___               Finduilas      Celebrían
|Amras                        |       |               
                            Elrond   Elros


Nachkommen

  • evtl. Amroth, König von Lothlórien: nach der ersten Überlieferung [1]

Hinter den Kulissen

In der Filmtrilogie "Der Herr der RInge" und "Der Hobbit" wird Galadriel von Cate Blanchett verkörpert.[7] [8]
Cate Blanchett.jpg

Cate Blanchett

Quellen

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 J. R. R. Tolkien: Nachrichten aus Mittelerde, Teil II - Das zweite Zeitalter, IV Die Geschichte von Galadriel und Celeborn und von Amroth, König von Lórien
  2. J. R. R. Tolkien: Das Silmarillion, Quenta Silmarillion, Kapitel IX Von der Verbannung der Noldor
  3. 3,0 3,1 J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Die Gefährten, Zweites Buch, Kapitel VII Galadriels Spiegel
  4. J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Die Gefährten, Zweites Buch, Kapitel VIII Abschied von Lórien
  5. Der Herr der Ringe: Die Gefährten (Film)
  6. Der Herr der Ringe: Die Gefährten (Film)
  7. Der Hobbit (Filmtrilogie)
  8. Der Herr der Ringe (Filmtrilogie)

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki