Fandom

Der Herr der Ringe Wiki

Gefecht am Amon Hen

1.991Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Das Gefecht am Amon Hen war ein Kampf zwischen der Gemeinschaft des Ringes und einer Gruppe von Uruk-hai und fand während des Dritten Zeitalters am Amon Hen statt. Es führte zum Tod von Boromir und dem Zerfall der Ringgemeinschaft.

Verlauf (Filmversion)

Als Boromir sich mit Frodo über den Ring streitet (Boromir versucht in den Besitz des Ringes zu kommen) steckt Frodo den Einen Ring an den Finger, kann fliehen, trifft auf Aragorn und spricht kurz mit ihm. Aragorn bemerkt, dass Frodos Schwert Stich blau leuchtet, was bedeutet, dass Orks bzw. Uruks in der Nähe sind. Er fordert Frodo auf zu fliehen, um aus der Gefahrenzone zu kommen und nach Mordor zu gehen und seine Aufgabe, den Einen Ring in die Feuer des Schicksalsberges zu werfen, zu erfüllen. Jetzt sieht man die Urukhorde und Lurtz brüllt: "Findet die Halblinge! Los findet die Halblinge."

Aragorn erschlägt einige Uruks und flieht auf die Plattform des verfallenen Turms, kämpft kurz und springt mit dem Ruf: "Elendil" in die Urukhorde. Diese zerstreuen sich. Merry und Pippin, die sich im Unterholz des Waldes versteckt haben, erkennen den Ernst der Lage und ziehen die Aufmerksamkeit auf sich, um Frodo die Flucht zu ermöglichen und töten einge Uruk-hai durch Steinwürfe. Dann stürmt ein Uruk-hai mit einer Axt auf die Hobbits zu. Plötzlich springt Boromir dazwischen und erschlägt ein paar Uruk-hai. Gleichzeitig kämpfen Aragorn, Gimli ung Legolas gegen gegen die anderen Uruks und hören plötzlich das Horn Gondors, das Signal Boromirs dass er Hilfe braucht, während Frodo zum Boot flieht und versucht an das andere Ufer zu gelangen. Dabei bemerkt ihn Sam und springt ins Wasser um Frodo zu folgen, obwohl er nicht schwimmen kann. Sam geht unter und Frodo rettet ihn vor dem Ertrinken, zieht ihn ins Boot und sie setzen die Reise zum Schicksalsberg gemeinsam fort.

Lurtz erscheint und verwundet Boromir mit einem Pfeil, dieser fällt auf die Knie, kämpft aber weiter. Zwei weitere Pfeile treffen ihn. Merry und Pippin werden von den Uruks gefangengenommen, aber Lurtz bleibt um den verwundeten Boromir zu töten. Als Lurtz den Bogen zum tödlichen Schuß spannt, springt Aragorn ihn an, wirft ihn zu Boden und ein erbitterter Zweikampf beginnt. Aragorn kann den Kampf für sich entscheiden, indem er Lurtz enthauptet. Verwundet geht Aragorn zu Boromir um nach ihm zu sehen und stellt mit Entsetzen fest, dass er stirbt. Die zwei Männer nehmen voneinander Abschied. Aragorn nachdem Boromir gestorben ist: "Friede sei mit dir, Sohn Gondors. (küsst ihn auf die Stirn) Sie werden vom Weißen Turm Ausschau nach ihm halten. Aber er wird nicht zurückkehren."

Nachdem Gimli und Legolas dazugekommen sind, legen sie den Toten in ein Boot und übergeben es dem Fluß. Sam und Frodo sind am anderen Ufer angekommen und setzen ihren Weg nach Mordor fort. Aragorn sagt zu Gimli und Legolas: "Wir werden Merry und Pippin nicht der Folter und dem Tod überlassen, nicht solange wir noch Kraft haben. Alles, was nicht gebraucht wird, lassen wir hier. Nur leichtes Gepäck. Lasst uns Orks jagen!"

Quellen

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Die Gefährten (Film)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki