FANDOM


"Gil-galad hieß er, der die Kron
Der Elben trug, vor Zeiten schon
Als letzter Herr auf freiem Land
Zwischen Gebirg und Meeresstrand.
"
—Erste Strophe aus Gil-galads Ende Krege-Übersetzung. Verse 2+3 s.u.[src]

Gil-galads Ende, auch Untergang genannt, war ein bei den Elben bekanntes Heldenlied. Wie aus dem Titel ableitbar, handelte es zu großen Teilen von Gil-galads traurigen Ende bei der Schlacht gegen Sauron an den Hängen des Schicksalsberges, als er in der Körperhitze des Dunklen Herrschers verbrannte. Bilbo Beutlin, der diese Schriften studiert hatte, gefiel das Lied so sehr, dass er es in das Westron übersetzte und zu einem Bestandteil seiner zahlreichen gesammelten Gedichte machte. Daraus erfuhr auch Samweis Gamdschie die ersten drei Strophen, die er während seiner Reisen mit Frodo, Merry, Pippin und Aragorn vortrug.

Die Verse 2+3 nach der Krege-Übersetzung:

Sein Schwert war scharf und spitz sein Speer,
sein Helm er glänzte von weither;
des Himmels Sterne, Bild an Bild,
strahlten von seinem Silberschild.

Seit langem klagt um ihn das Lied,
doch niemand weiß, wohin er schied.
Sein Glanz erlosch, sein Stern ward blind
in Mordor, wo die Schatten sind.

Das Lied in der Übersetzung von Ebba-Margareta von Freymann :

Gil-Galad war ein Elbenfürst.
Die Harfe klagt im Liede noch:
Von Berg und Meer umfriedet lag
Sein reich im Glanz und ohne Joch.

Sein Schwert war lang, sein Speer war kühn,
Weithin sein Helm aus Silber schien;
Und silbern spiegelte sein Schild
Der Sterne tausendfaches Bild.

Doch lange schon ritt er davon,
Weiß keiner, wo der Reiter blieb;
Sein Stern versank in Düsternis
In Mordors finsterem Verlies.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki