FANDOM


SackofNargothrond

Glaurung in Nargothrond

Glaurung war der erste und einer der größten der Urulóki (Feuerdrachen). Er wird als Vater der Drachen bezeichnet.

Erscheinung

Sein Körper war schlangenartig und er hatte keine Flügel. Seine Schuppen hatten eine goldähnliche Farbe und er wurde oft auch als der Goldene Wurm bezeichnet. Außerdem besaß er die Fähigkeit, den Willen anderer zu kontrollieren und er sonderte giftige Dämpfe ab.

Leben

Als er sich um das Jahr 260 E.Z. das erste mal zeigte, konnte Fingon ihn mit einer Schar Bogenschützen in die Flucht schlagen, weil er noch sehr jung und sein Panzer noch nicht voll ausgebildet war. Voll ausgewachsen kämpfte er 455 E.Z. in der Dagor Bragollach (Schlacht des Jähen Feuers) und in der Nirnaeth Arnoediad. an vorderster Front. Doch in der Nirnaeth Arnoediad, der Schlacht der ungezählten Tränen, wurde er von dem Zwergenfürsten Azaghâl am Bauch verwundet, sodaß er das Schlachtfeld verlassen musste.

Turin-and-glaurung1

Túrin und Glaurung

Glaurung führte den Angriff auf Nargothrond an. Während der Schlacht stellte er Túrin und später seine Schwester Nienor unter seinen Bann, Nienor verlor ihr Gedächtnis. Turin wusste nicht, dass sie seine Schwester war und verliebte sich in sie. Doch als Túrin Glaurung am Cabed-en-Aras mit einem Stich in den Bauch tötlich verwundete, erzählte dieser ihm, dass er seine Schwester geheiratet hatte. Als Glaurung starb, fiel sein Bann von Nienor. Als sie erkannte, dass sie ihren Bruder geheiratet hatte, stürzte sie sich in den Fluss Teiglin. Als Turin davon erfuhr, stürzte er sich in sein Schwert.

Etymologie

Glaurung ist Sindarin, die Bedeutung ist jedoch nicht gesichert. Glaurung enthält offensichtlich Glaur, was Gold bedeutet. Bei Robert Foster in Das große Mittelerde-Lexikon wird als Übersetzung Golddunkel? angegeben. Friedhelm Schneidewind übersetzt mit Der Goldene. Beide Übersetzungen dürften wohl eher eine "Notlösung" sein.

Mythologisches Vorbild

Glaurung weist Parallelen zum Drachen Fafnir in der nordischen Mythologie auf, die bekanntermaßen J. R. R. Tolkien stark inspirierte.

Fafnir wurde von Sigurd mit dem Schwert tödlich am Bauch verwundet, als er auf dem Weg zum Fluss über eine Grube kroch, die Sigurd ausgehoben hatte, um sich darin zu verstecken. Fafnir war der Sprache mächtig, da er ursprünglich ein Zwerg gewesen war. Auch Fafnirs Blut spielt nach seinem Tod noch eine wichtige Rolle, als Sigurd versehentlich damit in Berührung kommt.

Weblinks

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.