FANDOM


Grauer Wald war ein Buschwald und Ausläufer des Drúadan-Waldes in Anórien, östlich des Amon Dîn. Er verdeckte eine große Schlucht, die zwischen den Berggketten von Nardol bis Dîn von Ost nach West verlief. Durch die Schlucht hatte vor langer Zeit die Karrenstrasse hinuntergeführt.

Seit vielen Menschenaltern hatten die Bäume ihr Wesen dort getrieben, sodaß einstmals angelegte Wege und Straßen verschwunden waren; verfallen und unter den Blättern unzähliger Jahre begraben.

Der große Leichenzug, der den toten König Théoden von Minas Tirith nach Edoras brachte zog auch durch den Grauen Wald. Ihm gehörten an: Hochkönig Elessar zusammen mit Arwen, Gandalf, Frodo Beutlin, Samweis Gamdschie und die übrigen der Ringgemeinschaft Peregrin Tuk, Meriadoc Brandybock, Legolas und Gimli, sowie Celeborn, Galadriel, Elrond mit seinen Söhnen und die Fürsten von Dol Amroth und Ithilien.

Als sie in den Grauen Wald kamen hörten sie ein Geräusch, doch niemand war zu sehen. Es hörte sich an, als ob Trommeln in den Bergen geschlagen würden. Da ließ Elessar die Trompeten blasen und Herolde riefen: "Sehet, der König Elessar ist gekommen! Den Forst von Drúadan gibt er Ghân-buri-Ghân und seinem Volk auf immer zu eigen; und von nun an soll ihn kein Mensch ohne Erlaubnis betreten."

Da schlugen die Trommeln laut und wurden dann still.

Quellen

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs (Buch)

  • Fünftes Buch, Fünftes Kapitel: Der Ritt der Rohirrim
  • Sechstes Buch, Sechstes Kapitel: Viele Abschiede

Karen Wynn Fonstad: Historischer Atlas von Mittelerde, Übersetzer: Hans J. Schütz

  • Seite: 89; Koordinate: Q-37

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki