Wikia

Der Herr der Ringe Wiki

Gwindor

Diskussion0
1.426Seiten in
diesem Wiki

Gwindor war ein Noldorin-Elb und ein Edler von Nargothrond. Sein Vater war Guilin, sein Bruder Gelmir.

Gwindor führte, in Trauer um seinen Bruder Gelmir, der vor Barad Eithel verstümmelt und erschlagen wurde, eine kleine Gruppe von Elben aus Nargothrond in die Nirnaeth Arnoediad, eine verheerende Schlacht, gegen Morgoths Schergen. Er kämpfte bis kurz vor Angband, geriet dann jedoch in eine Falle. Seine Männer wurden getötet und er gefangen genommen, um in den Minen zu arbeiten. Nach vierzehn Jahren im Bergwerk enkam er und traf in Taur-nu-Fuin auf Beleg. Gemeinsam mit dem anderen Elb, der Túrins Lehrer gewesen war, befreite er Túrin aus der Gefangenschaft der Orks. Doch bei der Rettungsaktion erschlug Túrin Beleg versehentlich. Gwindor half dem verzweifelten Túrin und nahm ihn mit nach Nargothrond.

In Nargothrond traf er Finduilas, seine einstige Geliebte, wieder. Diese verliebte sich jedoch in den Menschen Túrin. Gwindor nahm dies edel hin und forderte lediglich von Túrin das Versprechen, Finduilas zu schützen.

Gwindor sprach sich offen gegen Túrins offene Kampfpläne zur Verteidigung und Erhaltung Nargothronds aus, da er den Untergang des Königreiches kommen sah. Seine Ratschläge fanden jedoch kein Gehör, da die Kraft und Schönheit seines Körpers in den Minen zerstört worden war.

Gwindor starb in der Schlacht von Tumhalad.

Quellen:Bearbeiten

  • Foster, Robert: Das große Mittelerde Lexikon. Ein alphabetischer Führer zur Fantasy-Welt von J.R.R. Tolkien. 2002

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki