FANDOM


Halmir stammte aus dem Haus Haleth. Er war Fürst von Brethil. Halmir lebte von 390 E.Z. bis 471 E.Z.. Er war der Sohn von Haldan, dem ersten Fürsten der Haladin.

Vier Kinder hatte Halmir: Haldir (Haladin), Hundar und zwei Töchter mit Namen Hareth und Hiril.

Als die Orks nach der Dagor Bragollach (Schlacht des Jähen Feuers) über den Sirion-Pass nach Süden kamen und wohl alles verwüstet hätten bis zum Sirion, schickte Halmir eine Botschaft an Thingol und bat um Hilfe. Halmir war mit den Elben, die die Grenzen von Doriath bewachten, befreundet. Beleg, genannt Cúthalion (Langbogen), Hauptmann von Thingols Grenzwächtern, kam nun mit einer großen Schar axtbewehrter Sindar nach Brethil und vernichtete die Orks. Danach wagten die Orks lange Zeit nicht, den Teiglin zu überschreiten. Haleths Volk konnte nun in Frieden leben, war aber dennoch stets wachsam.

Nach dem vermutlich natürlichen Tod von Halmir wurde sein Sohn Haldir Fürst und regierte das Volk.

Etymologie

Der Name Halmir ist Sindarin und vermutlich eine Ableitung von Haldir. Die Übersetzung ist unklar.

Quellen

J. R. R. Tolkien: Das Silmarillion, Übersetzer: Wolfgang Krege

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.