FANDOM


Hamfast Gamdschie, genannt der alte Ohm, Original: Gaffer, (Geburt: 2926 Drittes Zeitalter / 1326 A.Z.; Tod: 7 Viertes Zeitalter / 1428 A.Z.).

Beschreibung

Hamfast war der Sohn von Hobsen Gamdschie.

Er war verheiratet mit Bella Gutkind und der Vater von Samweis Gamdschie und 5 weiteren Kindern (s.u.). Er war seit 40 Jahren Gärtner in Beutelsend. Er sah in Bilbo Beutlin und Frodo Beutlin anständige Hobbits, da sie immer freundlich zu ihm und seinem Sohn waren und weil Sam von ihnen das Schreiben gelernt hatte. In der Nachbarschaft wurde er (und er selbst dachte auch so) zum Thema Wurzeln, insbesondere Kartoffeln, als Experte anerkannt. Hamfast war auch für seine Geschwätzigkeit bekannt. Niemand hatte aufmerksamere Zuhörer als er, wenn er seine Reden im Efeubusch einer kleinen Gastwirtschaft an der Wasserauer Straße, schwang. Was er sagte hatte einiges Gewicht. Hamfasts direkter Nachbar war Väterchen Zwiefuß.

Auch fand er, dass der unglückliche Tod von Frodos Eltern ein bedauerlicher Bootsunfall war und man nicht gleich was schlimmes denken müsse.

Um 2940 D.Z. / 1340 A.Z. begann er eine Gärtnerlehre beim alten Höhlenmann.

Am 22. Juni 2942 D.Z. / 1342 A.Z. waren Hamfast und Höhlenmann damit beschäftigt, die Leute, die zur Versteigerung des Inventars von Bilbo Beutlin (er wurde für tot gehalten weil er schon so lange weg war) gekommen waren, vom Garten fernzuhalten, damit nicht alles zertreten wurde. Da sah Hamfast wie Bilbo Beutlin von seiner Reise zum Erebor, mit einem vollgepackten Pony, nach Hause zurückkehrte. Deshalb glaubte er nicht an das Gerücht, dass die ganze Hügelkuppe von Beutelsend ausgehöhlt und die Stollen voll von Schätzen sein sollen.

Nach Bilbo Beutlins mysteriösem Verschwinden, wurde der Ohm in dessen Testament bedacht und bekam zwei Säcke Kartoffeln, einen neuen Spaten, eine wollene Weste und ein Mittel gegen seine steifen Gelenke.

An dem Abend, an dem Frodo das Auenland verließ, wurde Hamfast von Khamûl, einem der Schwarzen Reiter, befragt und erzählte diesem, dass Frodo nach Bockenburg gezogen sei.

Während Sarumans Herrschaft im Auenland, wurde Hamfast Gamdschie aus seiner Höhle geworfen, jedoch kümmerte sich Tolman Kattun um ihn und nach der Befreiung des Auenlandes, zog er wieder in sein altes Heim ein, und wurde, weil bereits hochbetagt, von einer Witwe Rumpel versorgt.

Kinder

Trivia

  • Von Bilbo wird er höflich Meister Hamfast genannt.

Quellen

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Die Gefährten (Buch)

  • Erstes Buch,
  • Erstes Kapitel: Ein lang erwartetes Fest
  • Drittes Kapitel: Drei Mann hoch

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs (Buch)

  • Sechtes Buch,
  • Achtes Kapitel: Die Befreiung des Auenlandes

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Anhänge

  • Anhang C: Stammbaum des Meister Samweis

J. R. R. Tolkien, Nachrichten aus Mittelerde, Übersetzer: Hans J. Schütz

  • Teil Drei Das Dritte Zeitalter,
  • III. Die Fahrt zum Erebor, Unterkapitel: Anmerkungen
  • IV. Die Schlachten an den Furten des Isen, Unterkapitel: Anmerkungen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.