FANDOM


TN-Fingolfin Leads the Host Across the Helcaraxe

Fingolfin führt die Noldor über die Helcaraxe.

Die Helcaraxe war eine mit Eis bedeckte Meerenge zwischen Mittelerde und Beleriand.

Die Helcaraxe war die meiste Zeit von Nebel bedeckt, denn die Wasser von Belegaer und Ekkaia trafen sich hier und führten zu dichtem Dunst und teilweise heftigen und gefährlichen Strudeln. Der bekannteste Strudel wurde Wiurin genannt. In ihm ging ein großes Schiff der Noldoli, bei dem Versuch die Meerenge auf direktem Weg zu durchfahren, samt Besatzung unter.

Hoch im Norden gelegen, war die Meerenge während des ganzen Jahres mit Packeis gefüllt, sodass man sie, wie eine Straße, überqueren konnte. Das Eis dehnte sich im Laufe der Zeit bis ins Land aus, doch bei der Vernichtung Beleriands schwand auch das Packeis.

Etymologie

Helcaraxe ist Quenya und bedeutet Eisige Fangzahnreihe, auch als Malm-Eis bezeichnet, da die Packeisschichten ununterbrochen gegeneinander rieben.

Quellen

J. R. R. Tolkien, Das Silmarillion, Herausgeber: Christopher Tolkien, Übersetzer: Wolfgang Krege, 2012

  • Quenta Silmarillion, Kapitel IX: Von der Verbannung der Noldor

J. R. R. Tolkien: Das Buch der Verschollenen Geschichten, Teil 1

  • Kapitel: VII: Die Flucht der Noldoli

Karen Wynn Fonstad: Historischer Atlas von Mittelerde, Übersetzer: Hans J. Schütz

  • Seite: 4,18; Koordinate: G-18

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.