FANDOM


Helevorn

Helevorn

Helevorn war ein tiefer, dunkler See im nördlichen Thargelion und lag am Fuß des Berges Rerir.

Nachdem die Noldor nach Mittelerde zurückgekehrt waren, wohnten sie mit Caranthir (Herrscher über Thargelion) oberhalb des Sees. Während der Dagor Bragollach (Schlacht des Jähen Feuers) zerstörten die Orks Thargelion und besudelten den See.

Etymologie

Helevorn ist Sindarin und bedeutet Schwarzes Glas. Möglicherweise eine Übersetzung aus dem Khuzdul

Quellen

J. R. R. Tolkien: Das Silmarillion, Übersetzer: Wolfgang Krege

  • Quenta Silmarillion,
  • Kapitel XIII: Von der Rückkehr der Noldor
  • Kapitel XIV: Von Beleriand und seinen Reichen
  • Kapitel XVIII: Vom Verderben Beleriands und von Fingolfins Ende

Karen Wynn Fonstad: Historischer Atlas von Mittelerde, Übersetzer: Hans J. Schütz

  • Seite: 13;15;31; Koordinate: J-27

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki