FANDOM


Henneth Annûn (Sindarin: Fenster des Westens oder Fenster des Sonnenuntergangs), war das Versteck, in das man Frodo und Sam brachte, nachdem sie von Faramir gefangen genommen wurden. Es diente auch als versteckte Zuflucht der Waldläufer Ithiliens, gelegen hinter einem Wasserfall in Nord-Ithilien.

Henneth Annûn wurde im Jahre 2901 D.Z. von Túrin II. erbaut. In der Nähe befand sich auch der See, in dem Gollum verbotenerweise einen Fisch gefangen hatte. Faramir wollte ihn deswegen töten, denn alleine den See anzuschauen, bedeutete die Todesstrafe. Gollum wurde in die Höhle geschleppt und Faramir erfuhr, dass Frodo der Ringträger ist. Er wollte, wie sein Bruder Boromir, den Ring haben. Faramir wollte den Einen Ring seinem Vater Denethor II geben, um ihm damit sein Können zu beweisen, da er immer, im Ansehen des Vaters, unter Boromir stand.

Quellen

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Die zwei Türme (Buch)

  • Viertes Buch
  • Fünftes Kapitel: Das Fenster nach Westen
  • Sechstes Kapitel: Der verbotene Weiher

Karen Wynn Fonstad: Historischer Atlas von Mittelerde, Übersetzer: Hans J. Schütz

  • Seite: 89,92,142,171; Koordinate: Q-37

Der Herr der Ringe: Die zwei Türme (Film)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki