FANDOM


Hoher Pass (in Der kleine Hobbit: Hochpass) war ein Pass über das Nebelgebirge östlich von Bruchtal. Er wird auch als Pass von Imladris und auf Sindarin: Cirith Forn en Andrath bezeichnet. Es muss ein langer Anstieg zum Pass gewesen sein, denn das Wort Andrath meint ohne Zweifel „langer Anstieg“.

Cirith Forn en Andrath

Cirith Forn en Andrath

Weil er als sicher vor Orks galt, war der Hohe Pass am Ende des Dritten Zeitalters (D.Z.) einer der wichtigsten Übergänge über die Berge. Vor 2940 D.Z. jedoch eröffneten die Orks einen Zugang zu einem ihrer Tunnel auf den Pass und im Jahr 2940 D.Z. wurden Thorin & Co. von einer kleinen Gruppe Orks gefangen genommen. Nach dieser Zeit wurde der Pass von den Beorningern gegen einen recht hohen Wegzoll freigehalten.

Im Der Herr der Ringe: Die Gefährten (Buch) sagt der Zwerg Glóin in Bruchtal dazu: „Ja, wenn die Beorninger nicht wären, wäre es schon lange unmöglich, von Thal nach Bruchtal zu gelangen. Es sind tapfere Männer, und sie halten den Hohen Pass und die Furt von Carrock offen. Aber ihr Zoll ist hoch.“

Der Hohe Pass war zur Zeit des Ringkrieges die wichtigste Handelsroute zwischen Eriador und Rhovanion.

Quellen

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Die Gefährten (Buch)

  • Zweites Buch, Zweites Kapitel Der Rat von Elrond

J. R. R. Tolkien: Nachrichten aus Mittelerde, Herausgeber: Christopher Tolkien, Übersetzer: Hans J. Schütz

Karen Wynn Fonstad: Historischer Atlas von Mittelerde, Übersetzer: Hans J. Schütz

  • Seite: 76,80; Koordinate: J-35

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki