FANDOM


Das Horn von Gondor ist das mit Silber beschlagene Horn eines wilden Ochsen, von dem gesagt wird, dass er ein Auerochse des Valar Orome gewesen sei. Seit der Zeit von Vorondil (Treuer Freund) dem Jäger, Vater des ersten Herrschenden Truchsess von Gondor, ist es ein Erbstück des Hauses der Truchsessen und wird immer vom erstgeborenen Sohn getragen. Anscheinend ist es dem Valaróma (Oromes Jagdhorn) nachempfunden, denn es heißt, der Ruf des Horns bliebe nicht ungehört, wenn er innerhalb der Grenzen Gondors erschallte. Ähnliches gilt auch für Oromes Horn, das man in ganz Mittelerde hören konnte, wenn es von ihm dort geblasen wurde.

Zuletzt trägt es Boromir auf seiner Fahrt mit der Gemeinschaft des Ringes. Es zerbricht in zwei Hälften, als Boromir im Kampf mit mehreren Uruk-hai auf dem Parth Galen, grünes Grasland, in der Nähe des Rauros, dem großen Wasserfall des Anduin, fällt. AragornLegolas und Gimli legen das gespaltene Horn mit in Boromirs Totenboot, und es wird am Ufer des Anduin wieder an Land gespült, von wo aus es zu Denethor II. gebracht wird, der so vom Tod seines Sohnes erfährt.

Wikipedia-logo Dieser Artikel basiert auf dem Artikel „Gegenstände in Tolkiens Welt“ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 23. April 2015 (Permanentlink) und steht unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki