Fandom

Der Herr der Ringe Wiki

Isengart

1.916Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion2 Teilen

Isengart (engl. Original und bei Krege: Isengard), im Sindarin auch Angrenost (Eiserne Festung) genannt, war Sarumans Festung im Nan Curunír, zwischen den südlichen Ausläufern des Nebelgebirges und eine Vorburg Rohans.

Beschreibung

Es handelte sich dabei um eine kreisrunde Ebene, die im Durchmesser etwa eine Meile maß. Sie war von einem Ringwall aus natürlichem Gestein umgeben. Auf der Südseite, wo eine Straße zu den Furten des Isen führte, befand sich das einzige Tor. Im Innenhof der Festung lagen die Eingänge zu unzähligen unterirdischen Schächten, in denen Schmieden, Schmelzöfen, Maschinenräume, Wolfsställe sowie Schatz- und Warenkammern untergebracht waren. Im Zentrum der Anlage ragte der aus unzerstörbarem schwarzen Felsgestein bestehende und 150 Meter hohe Turm Orthanc auf.

Hintergrund

Saruman hatte sich, nach der Vertreibung der Dunländer durch König Fréaláf Hildesohn von Rohan, mit Erlaubnis des Truchsess Beren in Isengart niedergelassen. 200 Jahre lang respektierte er die Oberhoheit der Truchsessen und verhielt sich wie ein loyaler Verbündeter. Als Sauron jedoch nach Mordor zurückkehrte, begann der Zauberer, sich wie ein souveräner Gebieter aufzuführen. Er ließ Isengart stark befestigen, indem er das Gras und die Bäume, die die Anlage zu einem blühenden Tal gemacht hatten, durch Steinplatten und Säulenreihen ersetzen. In den unterirdischen Gruben und Schmiedewerkstätten stellte er eine Streitmacht von Orks, Menschen und Wölfen auf. Saruman herrschte über Isengart, bis es während des Ringkrieges von den Ents und den Hobbits Meriadoc Brandybock und Peregrin Tuk angegriffen, zerstört und geflutet wurde.

Herr der ringe.png

Doch selbst die mächtigen Baumwesen waren nicht in der Lage, den Zauberer aus seinem Turm herauszuholen, der den Angriff unbeschadet überstand. Erst nach Ende des Ringkriegs verließ er den Turm. Danach wurde der Turm verschlossen und der Schlüssel König Elessar übergeben. Im Vierten Zeitalter ebneten die Ents den Steinwall ein und machten Isengart wieder zu einem blühenden und schönen Ort.

Quellen

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Die Gefährten (Buch)

  • Zweites Buch, Zweites Kapitel: Der Rat von Elrond

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Die zwei Türme (Buch)  

  • Drittes Buch:
  • Achtes Kapitel: Der Weg nach Isengart
  • Neuntes Kapitel: Treibgut und Beute
  • Zehntes Kapitel: Sarumans Stimme

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs (Buch)   

  • Sechstes Buch, Sechstes Kapitel: Viele Abschiede

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Anhänge  

  • Anhang B: Zeittafel

J. R. R. Tolkien, Das Silmarillion, Übersetzer: Wolfgang Krege, 2013

  • Von den Ringen der Macht und dem Dritten Zeitalter,

Wolfgang Krege: Handbuch der Weisen von Mittelerde

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki