FANDOM


Die Jahre der Bäume war die Zeitrechnung vom Erblühen der Zwei Bäume in Aman bis zum ersten Aufgang der Sonne. Während vorher die Zeit allein in Zeitaltern gemessen wurde, wurde nun die Zeit in Tagen angegeben, wobei ein Tag einer Periode der Bäume entsprach. Beide Bäume erblühten im Wechsel und die Zeit des Zwielichts, in der beide Bäume zugleich Licht gaben, war genau ein Fünftel jener Zeit, in der nur ein Baum blühte und definierte die Stunde der Valar. Jeder Baum blühte somit sieben Stunden, und der Tag war in zwölf Stunden aufgeteilt. Der Tag begann immer mit der zweiten Stunde Telperions, wenn Laurelins Glanz verblasst war. Die erste Stunde am allerersten Tag, als Knospenzeit bzw. Knospenstunde bezeichnet, in der Telperion allein erblüht war, wurde nicht gerechnet. Jede Stunde der Valar war siebenmal so lang wie eine Stunde unserer Zeit. Deshalb dauerte ein Tag der Bäume 84 Stunden unserer Zeit. Ein Jahr von 1.000 Tagen entsprach etwa neuneinhalb (9,582) unserer Sonnenjahre.

Die Jahre der Bäume "spielten" fast nur in Valinor. Mittelerde überließen die Valar Melkor. In Valinor türmten sie zum Schutz riesige Berge auf; ihr Licht erhielten sie von den Bäumen Telperion (Quenya etwa: Silber-Sohn) und Laurelin (Quenya: Goldenlied). Schließlich erwachten die Elben bei Cuiviénen. Die Valar erfuhren durch Orome davon und begannen Krieg mit Melkor, um die gerade erwachten Quendi (die mit Stimme reden) zu schützen. Er wurde besiegt und, gebunden mit der Kette Angainor, nach Valinor gebracht. Mittelerde hatte viele Schäden davongetragen, deshalb wollten die Valar die Elben nach Valinor bringen. Die Avari (Verweigerer genannt) verweigerten dies aber und die Elben (Orome nannte sie Eldar das Volk der Sterne) teilten sich in drei Gruppen. In diesem Zeitalter waren noch keine anderen Völker erwacht.

Ereignisse

Nachfolgendes geschah in der Zeitspanne "Jahre der Bäume" (Angabe in Valischen Jahren):

  • VJ 1         Mit dem Erblühen der Zwei Bäume beginnt eine Zeit des Segens für Valinor
  • VJ 1000    Das Erwachen der Elben steht bevor und die Valar beraten darüber. Mandos ist der Meinung, dass die Zeit zwar nahe, aber noch nicht gekommen sei. Varda beginnt, größere und hellere Sterne als die vorhandenen zu erschaffen
  • VJ 1050    Die Sichel der Valar, Valacirca, hängt sie zuletzt in den Norden des Himmels; in diesem Augenblick erwachen die Elben in Cuiviénen. Melian verläßt Valinor und geht nach Mittelerde.
  • VJ 1085   Orome findet die Elben und nennt sie in ihrer eigenen Sprache Eldar, das Sternenvolk.
  • VJ 1086   Manwë beschließt, zum Schutz der Elben gegen Melkor Krieg zu führen.
  • VJ 1090    Beginn des Krieges der Heere des Westens gegen Melkor.
  • VJ 1092    Die Belagerung Utumnos durch die Valar beginnt.
  • VJ 1099    Utumno wird erobert; Tulkas überwindet Melkor und fesselt ihn mit der Kette Angainor.
  • VJ 1100    Die Valar kehren zurück und nehmen Melkor als Gefangenen mit sich. Er wird zu drei Zeitaltern Kerker bei Mandos verurteilt. Beginn des Mittags in Valinor.
  • VJ 1101    Die Elben sollen auf Beschluß der Valar nach Valinor eingeladen werden.
  • VJ 1102   Ingwe, Finwe und Elwe werden als Botschafter der Elben nach Valinor geschickt.
  • VJ 1104    Die Botschafter der Elben werden von Orome zurück nach Cuiviénen gebracht. Sie raten ihrem Volk, dem Aufruf der Valar zu folgen.
  • VJ 1105    In drei Scharen beginnt der größte Teil der Elben nach Westen zu wandern. Die, die zurückbleiben, werden Avari (Verweigerer) genannt.
  • VJ 1115    Die Elben überqueren den Anduin; die Teleri verweilen dort. Lenwë führt eine Schar nach Süden.
  • VJ 1125    Die Vanyar und Noldor erreichen Beleriand; sie überqueren den Sirion und sehen schließlich das Meer.
  • VJ 1128    Im Ostteil von Beleriand kommen die Teleri an und lassen sich in Gelion nieder.
  • VJ 1130    Elwe trifft Melian in Nan Elmoth und wird von ihr verzaubert.
  • VJ 1132    Ulmo zieht die Vanyar und Noldor auf einer Insel über das Meer bis nach Valinor.
  • VJ 1133    Die schwimmende Insel erreicht Valinor. Die Valar schlagen eine Bresche in die Pelóri, die Calacirya. Die Elben beginnen mit der Errichtung von Tirion.
  • VJ 1140    Tirion wird fertiggestellt und die silberne Lampe im Mindon Eldaliéva entzündet. In immer größerer Zahl ziehen die Vanyar aus der Stadt aus, um am Fuß des Taniquetil bei Varda zu wohnen.
  • VJ 1142    Der Weiße Baum, Galathilion, wird den Noldor von Yavanna gegeben.
  • VJ 1149    Ulmo bietet den Teleri an, sie nach Valinor zu bringen. Einige werden von Osse zum Bleiben überredet und lassen sich unter Círdan an der Küste nieder. Andere ziehen nicht fort, weil sie noch immer nach Elwe suchen.
  • VJ 1150    Olwe und sein Volk betreten die Insel.
  • VJ 1151    Die Insel erreicht die Küsten von Valinor; die Teleri hören aber Osses Stimme und wollen nun nicht mehr weiter. Ulmo befiehlt Osse die Insel in der Bucht von Eldamar zu verankern.
  • VJ 1152    Elwe erwacht wieder, kehrt mit Melian zu seinem Volk zurück und wird dessen König. Nach seinem Namen Singollo (Graumantel) erhält sein Volk den Namen Sindar.
  • VJ 1161    Die Teleri erlernen von Osse den Schiffsbau und mit ihren Schwanenschiffen kommen sie erstmals nach Valinor.
  • VJ 1162    Alqualonde wird von Olwe gegründet.
  • VJ 1165    Die letzten Vanyar verlassen Tirion, um bei Manwë und Varda zu wohnen. Nur die Noldor wohnen jetzt noch in Tirion.
  • VJ 1169    Feanor, der Sohn Finwes, wird in Tirion geboren. Seine Mutter Míriel, von der Schwangerschaft völlig entkräftet, wird krank und legt sich im Garten Lóriens nieder.
  • VJ 1170    Míriel wählt freiwillig den Tod, verläßt ihren Körper und entschwindet in die Hallen des Mandos.
  • VJ 1172    Manwë erlässt, auch aufgrund der Fürsprache Finwes, ein Dekret, das die Wiederverheiratung verwitweter Eldar regelt.
  • VJ 1185    Finwe heiratet Indis, Ingwes Schwester
  • VJ 1190    Fingolfin, der ältere Sohn von Finwe und Indis, wird geboren.
  • VJ 1200    In dieser Zeit etwa wird Lúthien geboren.
  • VJ 1230    Finarfin, der zweite Sohn von Finwe und Indis wird geboren.
  • VJ 1250    Feanor erfindet neue Schriftzeichen und verbessert damit das Werk des Rúmil; des Weiteren beschäftigt er sich mit der Kunst, Gemmen zu fertigen. Die Naugrim kommen nach Beleriand und treffen auf die Sindar.
  • VJ 1280    Finarfin, Sohn von Finwe, heiratet Earwen, die Tochter von Olwe.
  • VJ 1300    Turgon, der Sohn Fingolfins, und Finrod, Finarfins Sohn, werden geboren. Elwe beginnt mit dem Bau von Menegroth und die Naugrim helfen dabei.
  • VJ 1330    Die ersten Orks kommen nach Beleriand; Thingol (Elwe) lässt Waffen schmieden und verteilen.
  • VJ 1350    Lenwës Schar erreicht ebenfalls Beleriand. Sie lassen sich in Ossiriand nieder und werden fortan Grün-Elben (Laiquendi) genannt.Lenwë erkennt Thingols Oberhoheit als Hoher König an.
  • VJ 1362    Galadriel wird in Eldamar, und Aredhel in Tirion geboren.
  • VJ 1400    Loskettung Melkors. Der Friede Valinors wird langsam vergiftet und sein Mittag neigt sich dem Ende zu.
  • VJ 1449    In diesem und im folgenden Jahr vollbringt Feanor sein Meisterstück: Er fertigt die Silmarilli.
  • VJ 1490    Feanor bedroht Fingolfin und wird für zwölf Jahre aus Tirion verbannt. Finwe begleitet ihn. Melkor soll erneut eingekerkert werden, kann sich aber seiner Ergreifung entziehen.
  • VJ 1492    Feanor wird von Melkor in seinem Exil besucht. Melkor versucht ihn als Verbündeten zu gewinnen, aber das mißlingt. Melkor flieht, von Tulkas verfolgt, und wendet sich südwärts nach Avathar und gewinnt dort Ungoliant für seine Pläne.
  • VJ 1495    Die Zwei Bäume werden von Melkor und Ungoliant vernichtet. Melkor erschlägt Finwe, stiehlt die Silmarilli und flieht nach Angband. Fenor überredet die Noldor zum Auszug und schwört mit seinen Söhnen einen schrecklichen Eid. Er nimmt sich mit Gewalt die Schiffe der Teleri (erster Sippenmord).
  • VJ 1496    Mandos erscheint den Noldor und spricht einen Fluch (andere nennen es eine Prophezeiung), der sich gegen alle die richtet, die Valinor an diesem Tag verlassen. Finarfin wendet sich darauf vom Zug Feanors ab und kehrt zurück. Der größere Teil der Noldor aber zieht weiter in den Norden.
  • VJ 1497    Die Erste Schlacht von Beleriand wird ausgetragen: Denethor, der Anführer der Laiquendi von Ossiriand, fällt am Amon Ereb, ehe sein Volk von Thingol gerettet wird. Feanor bemächtigt sich der Schiffe, setzt nach Mittelerde über und verbrennt die Schiffe (die schönsten Schiffe, die je die Meere befuhren) bei Losgar. Die Zweite Schlacht von Beleriand (Dagor-nuin-Giliath, die Schlacht unter den Sternen) bricht im Mithrim aus. Feanor fällt, aber die Noldor bleiben siegreich.
  • VJ 1498    Maedhros wird vom Morgoth gefangen. Fongolfin zieht weiter in den Äußersten Norden.
  • VJ 1499    Maedhros wird auf dem Thangorodrim festgeschmiedet. Fingolfin und seine Schar überqueren unter Verlusten die Helcaraxe.
  • VJ 1500    Fingolfin trifft beim ersten Aufgang des Mondes in Mittelerde ein. Die Menschen erwachen in Hildórien.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki