FANDOM


"Der Weg ist versperrt. Er wurde angelegt von jenen, die tot sind. Und die Toten halten ihn."
—König der Toten[src]

Der König der Toten, bei Krege Totenkönig, war König der "Toten von Dunharg".

Hintergrund

Er war zu Zeiten der Gründung von Gondor der Häuptling der Bergmenschen und als "König des Berglandes" bekannt. Im Namen seines Volkes schwor er König Isildur die Treue seines Volkes.

In der Schlacht des letzten Bündnisses jedoch verweigerte er dem König seine Hilfe und brach so den Eid. Isildur verfluchte ihn und sein Volk daraufhin: "Du sollst der letzte König sein. Und wenn sich der Westen als mächtiger erweist als dein Schwarzer Gebieter, dann lege ich diesen Fluch auf dich und dein Volk: niemlas Ruhe zu finden, bis dein Eid erfüllt ist. Denn dieser Krieg wird unzählige Jahre dauern, und noch einmal wirst du gerufen werden, ehe das Ende kommt."  Und so wurden sie zu Untoten.

Die Untoten flohen daraufhin vor Isildurs Zorn, wagten es aber nicht, für Sauron in die Schlacht zu ziehen. Sie verbargen sich an geheimen Orten im Gebirge und hatten keinen Umgang mit anderen Menschen, sondern siechten langsam dahin.

Das machte sich später Aragorn II. zunutze, indem er am 8. März 3019 D.Z. die Geister in den Bergen aufsuchte und am Stein von Erech zu sich rief. Er versprach dem König der Toten den Fluch aufzuheben, wenn er und seine Gefolgsleute ihn im Kampf gegen die Streitkräfte Saurons unterstützen würden. Der König stimmte zu: "Um unseren Eid zu erfüllen und Frieden zu haben." Aragorn erwiderte dem König: "Die Stunde ist endlich gekommen. Ich gehe jetzt nach Pelargir am Anduin und ihr sollt mir nachkommen. Und wenn dieses ganze Land befreit ist von Saurons Dienern, dann werde ich den Eid als erfüllt ansehen, und ihr sollt Frieden haben und auf immer dahingehen. Denn ich bin Elessar, Isildurs Erbe von Gondor." Und so geschah es. Nachdem das Land befreit war, sah Aragorn den Eid als erfüllt an und hob den Fluch am 13. März 3019 D.Z. auf mit den Worten: "Höret nun, was Isildurs Erbe zu sagen hat! Euer Eid ist erfüllt. Geht zurück und sucht niemals wieder die Täler heim! Scheidet dahin und findet Ruhe."

Und daraufhin trat der König der Toten vor das Heer und zerbrach seinen Speer und warf ihn zu Boden. Dann verneigte er sich tief und wandte sich ab, und rasch zog sich das ganze Heer zurück und verschwand wie ein Nebel, der von einem plötzlichen Wind zurückgetrieben wird.

Sonstiges

Im Gegensatz zum Film, kämpft das Heer der Toten im Buch nicht in der Schlacht auf dem Pelennor, sondern Aragorn entlässt die Untoten bereits in Pelargir.

Zitate

"Aragorns Schicksal führt ihn an einen schrecklichen Ort...an dem ein Totenkönig über die Zukunft aller ungeborenen Genarationen bestimmt! Ein schrecklicher Verbündeter"
—Gandalf über den Totenkönig[src]
"Nur der König von Gondor vermag mir Befehle zu erteilen. "
—Totenkönig[src]
"Diese Klinge ward zerbrochen."
—Totenkönig[src]
"Die Toten werden kämpfen,wenn dein Volk uns am nächsten ist!"
—Totenkönig[src]

Galerie

  • Der Totenkönig im Traum
  • Die Erlösung des Königs

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki