FANDOM


Khamûl-0

Khamûl

Khamûl war einer der neun Nazgûl und nach dem Hexenkönig von Angmar der ranghöchste von ihnen. Er wurde auch Schatten des Ostens genannt, da er zu Lebzeiten ein König der Ostlinge war.

Sein Hauptsitz war die Festung Dol Guldur im Düsterwald. Er war einer der Nazgûl, die den Einen Ring im Auenland suchten. Khamûl war unter anderem an dem Angriff auf die Hobbits auf der Wetterspitze beteiligt, konnte jedoch, wie auch die anderen Nazgûl, von Aragorn vertrieben werden.

Er führte wahrscheinlich auch die Ostlinge in die Schlacht auf den Pelennor-Feldern und kämpfte am Schwarzen Tor auf seinem Geflügelten Untier. Mit Saurons endgültigem Sturz ging auch Khamûl unter.

Etymologie

Eine belastbare Übersetzung seines Namens gibt es nicht. Khamûl stammt wahrscheinlich aus der Sprache der Ostlinge, oder der Schwarzen Sprache

Sonstiges

In Nachrichten aus Mittelerde heißt es: "Von Khamûl wird hier gesagt, dass er nach dem Schwarzen Anführer der geschickteste war, um die Gegenwart des Ringes zu spüren, doch er war auch einer, dessen Kraft bei Tageslicht am meisten verwirrt und gemindert wurde."

Quellen

J. R. R. Tolkien: Nachrichten aus Mittelerde; Übersetzer: Hans J. Schütz

  • Teil III Das dritte Zeitalter, IV Die Jagd nach dem Ring

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Anhänge, Anhang B

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs (Buch)

  • Sechstes Buch, Drittes Kapitel: Der Schicksalsberg

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki