FANDOM


The one ring animated (Einzelbild)

Lúthien war eine Elbenmaid, und galt als das schönste Wesen Ardas ihrer Zeit. Sie war die Frau des Sterblichen Beren, der sie Tinúviel nannte.[1]

Beschreibung

Geburt von Luthien

Geburt von Lúthien

Lúthien wurde als einziges Kind Elwes, des mächtigen Königs von Doriath, und der nicht minder mächtigen Maia Melian geboren.[2] Da ihre Mutter eine Maia war, gingen Lúthiens Fähigkeiten über die der meisten Elben hinaus: Sie hatte eine wunderschöne Stimme, mit der sie selbst Melkor in ihren Bann zog. „Tinúviel" wurde sie deshalb von Beren genannt, die „Nachtigall".

Lúthiens Schönheit überstrahlte jeden in ihrer Nähe und sie wurde aus diesem Grund von vielen begehrt. Im Silmarillion wird ihr Aussehen wie folgt beschrieben:

"Blau wie der wolkenlose Himmel war ihr Gewand, ihre Augen aber waren grau wie der Abend unter den Sternen; ihr Mantel war mit goldnen Blumen bestickt, ihr Haar aber war dunkel wie die Schatten der Dämmerung. Wie Licht der Bäume, wie die Stimme klarer Gewässer, wie die Sterne über den Nebeln der Welt, so war ihr Glanz und Liebreiz, und aus ihrem Antlitz schien ein Licht."
—Das Silmarillion

Beren und Lúthien: das Leithian-Lied

Das Leithian-Lied ist das lange Gedicht über das Leben von Beren und Lúthien, deren Schicksale miteinander verknüpft waren. „Leithian" lässt sich übersetzen in „Erlösung aus den Banden".[3]

Erste Begegnung und die Herausforderung

Luthien and beren

Beren und Lúthien werden von Daeron ausspioniert. Dieser gibt Kunde an Thingol weiter.

Lúthien begegnete Beren zum ersten Mal im Wald von Neldoreth. Dort tanzte und sang sie auf einem Hügel und Beren liebte sie von dem ersten Moment an. Er rief sie „Tinúviel", denn ihr Gesang glich der einer Nachtigall und hatte ihn in ihren Bann gezogen. Lúthien liebte ihn auch, doch die Liebe zwischen den beiden stand unter keinem guten Stern. Da Lúthien, eine Elbe, und Beren ein Sterblicher war, erfreute Lúthiens Vater Thingol die Nachricht von ihrer Verbindung nicht. In der Hoffnung. Beren würde dabei umkommen oder es nicht wagen. die Aufgabe anzunehmen, verlangte Thingol von Beren ein scheinbar unerbringliches Brautgeschenk: Beren sollte Thingol einen der drei Silmaril bringen, die in Morgoths Eiserne Krone gearbeitet waren und von eisernen Klammern gehalten wurden..[4]

Das Erlangen des Silmarils

Luthien 2

Lúthien auf der Flucht

Zu Thingols Überraschung nahm Beren die selbstmörderische Herausforderung an.  Lúthien hörte von da an auf zu singen und in ihrer Verzweiflung und Angst um Beren, stahl sie sich aus Doriath, um ihrem Geliebten zur Hilfe zu eilen. Von ihrer Mutter hatte sie nämlich erfahren, dass Beren im Kerker von Tol-in-Gaurhoth, Saurons Insel, gefangen wäre. Mit dem Hund aus Valinor, Huan, gelang es ihr, Beren aus dem Kerker zu befreien.

Wappen Lúthiens Var. 1

Wappen Lúthiens Var. 1

Wappen Lúthiens Var. 2

Wappen Lúthiens Var. 2

Letzendlich gelang es ihnen, unter vielen Gefahren, Morgoths Hallen in Angband zu erreichen. Lúthiens Gesang verfielen alle, selbst Melkor, der doch alles Schöne hasste. So ermöglichte Lúthien Beren, Melkor einen Silmaril aus der Krone zu schneiden. Doch als Beren versuchte einen weiteren Silmaril zu entfernen, zersplitterte sein Messer und ein Teil traf Melkor an der Wange. Hals über Kopf flohen sie aus Morgoths Hallen.

Carcharoth, ein Werwolf und Diener Morgoths, war jedoch aus dem Zauberschlaf Lúthiens erwacht und erblickte den Silmaril. Er schnappte sogleich zu und biss Beren seine Hand ab. Die beiden wären wohl verloren gewesen, wenn nicht die Adler gekommen und sie gerettet hätten.[5]

Berens Tod

Zurück in Menegroth (den „Tausend Grotten")[6] verlangte Beren, was ihm zugesprochen wurde. Doch Thingol war nicht erfreut, den totgeglaubten Beren wiederzusehen, da er unsägliches Leid über Doriath gebracht habe. Nachdem das Paar jedoch erzählte, was sie durchlitten, gab Thingol voll Stauen doch seinen Segen.

Beren nahm sein Versprechen gegenüber Thingol sehr ernst und entschied,  den in Neldoreth wütenden Carcharoth mit einer Schar Helfern zu überwältigen. Dabei wurde er jedoch tödlich verwundet. Huan, der Hund Valinors, tötete schließlich den Werwolf, wurde dabei jedoch ebenfalls tödlich verwundet.  Somit gelangte der Silmaril in Thingols Hände.

Lúthien war untröstlich und bat Beren, bevor alle Lebenskraft aus ihm schwand, „jenseits des Westmeeres" auf sie zu warten. Lúthien Tinúviel starb wenig später und beide trafen sich in Mandos' Hallen wieder.

Die Rückkehr von den Hallen Mandos'

Dort angekommen, sang Lúthien Mandos das wunderschönste Lied, das je gehört wurde. Von der Trauer Lúthiens berührt und von Mitleid ergriffen, stellte Mandos Lúthien vor die Wahl: Sie möge entweder nach Valimar gehen „aller Leid ihres Lebens vergessend" (jedoch wäre es Beren als Sterblichem nicht erlaubt, mit ihr zu gehen und sie wäre bis ans Ende der Welt von ihm getrennt), oder sie kehre nach Mittelerde zurück, mit Beren, müsste jedoch das Los einer Sterblichen in Kauf nehmen und einen weiteren Tod erleiden.

Lúthien wählte letzteres und beide kehrten nach Mittelerde zurück.

Beren und Lúthien nahmen daraufhin Abschied von Thingol und Melian und ließen sich auf Tol Galen, der grünen Insel, nieder. Dort wurde auch ihr Sohn, Dior Aranel, Thingols Erbe geboren.[7]

Stammbaum

Die Abkömmlinge von Olwe und Elwe und die telerische Abstammung von Elrond und Elros:

                   ________________________________
                  |                                |
              Olwe (von Alqualonde)              Elwe = Melian (die Maia)
                       |                              |
         Finarfin = Earwen                          Lúthien = Beren Erchamion
    ______________|______________                           |
   |       |      |       |      |                          |
 Finrod Orodreth Angrod Aegnor Galadriel= Celeborn         Dior = Nimloth
           |                            | (von Doriath)         | (von Doriath)
        Finduilas                       |                       |
                                        |          Earendil = Elwing
                                        |              _____|____
                                        |             |          |
                                      Celebrían = Elrond        Elros (Tar Minyatur)
                                                |                : 
                                                |                :(Könige von Númenor
                                                |                : Fürsten von Andúnië
                                                |                : Könige von Arnor
                                                |                : Oberhäupter der 
                                                |                : Dúnedain, in direkter 
                                                |                : Abstammung während 
                                        ________|_______         : des Z.Z. und D. Z.) 
                                       |        |       |        :
                                     Elladan  Elrohir  Arwen = Aragorn II.


Quelle

  1. J. R. R. Tolkien: Das Silmarillion: Quenta Silmarillion, Kapitel "Von Beren und Lúthien", Übersetzer: Wolfgang Krege, 1977
  2. J. R. R. Tolkien: Das Silmarillion:Quenta Silmarillion, Kapitel "Von den Sindar", Übersetzer: Wolfgang Krege, 1977
  3. J. R. R. Tolkien: Das Silmarillion, Kapitel "Anhang: Namensregister", Übersetzer: Wolfgang Krege, 1977
  4. J. R. R. Tolkien: Das Silmarillion: Quenta Silmarillion, Kapitel "Von Beren und Lúthien", Übersetzer: Wolfgang Krege, 1977
  5. J. R. R. Tolkien: das Silmarillion: Quenta Silmarillion, Kapitel "Von Beren und Lúthien", Übersetzer: Wolfgang Krege, 1977
  6. J. R. R. Tolkien: das Silmarillion: Quenta Silmarillion, Kapitel "Anhang: Namensregister", Übersetzer: Wolfgang Krege, 1977
  7. J. R. R. Tolkien: das Silmarillion: Quenta Silmarillion, Kapitel "Von der Fünften Schlacht: Nirnaeth Arnoediad", Übersetzer: Wolfgang Krege, 1977

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki