Fandom

Der Herr der Ringe Wiki

Meriadoc Brandybock

1.873Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

"Ich weiß, dass es zu spät ist, sich abzuwenden. Ich weiß, dass es jetzt nicht mehr sinnvoll ist, zu hoffen. Wäre ich ein Ritter Rohans, zu großen Taten fähig, aber ... ich bin keiner. Ich bin ein Hobbit. Und ich weiß, ich kann Mittelerde nicht retten. Ich will nur meinen Freunden helfen. Frodo. Sam. Pippin. Mehr als alles andere wünsche ich mir, sie wiederzusehen."
—Merry über sich selber[src]

Meriadoc Brandybock vom Brandyschloss (auch Meriadoc der Prächtige, Merry oder Holdwine[1]) ist der Sohn der Hobbits Saradoc und Esmeralda Brandybock. Merry gehört zu den Hobbits, die den Ringträger Frodo Beutlin auf seiner gefahrvollen Reise zum Schicksalsberg begleiten. Nach dem Bruch der Ringgemeinschaft nimmt er am Ringkrieg teil und kämpft tatkräftig an der Seite seiner Freunde.

Leben

Merry ist ein recht mutiger Hobbit und kennt sich im Auenland sehr gut aus. So kennt er den Zugang zum Alten Wald und hat sich schon mehrfach bis zu dessen Waldrändern vorgewagt; vor ihm hat sich das niemand getraut. Aragorn bescheinigt ihm in Bree: "Du hast ein wackeres Herz."
Merry ist mit Frodo Beutlin, sowie mit Pippin und Sam eng befreundet. Mit den ersten beiden ist er sogar verwandt, Frodos Mutter war eine Brandybock und Merrys Mutter, Esmeralda Brandybock war eine geborene Tuk, die Tante von Pippin, was ihn zum Vetter der beiden macht.

Eines Tages erfahren Merry und Pippin dass Frodo im Besitz des Einen Ringes ist.

Wie sich bei einem Gespräch in Frodos neuem Haus in Krickloch herausstellte, fand Merry die Existenz des Einen Ringes bereits etwa ein Jahr vor Bilbos Abschiedsfest heraus. Merry hatte beobachtet, dass Bilbo sich den Ring auf den Finger steckte, um eine Begegnung mit den Sackheim-Beutlins zu vermeiden. Seit dieser Zeit hat Merry die Augen offen gehalten, sogar spioniert wie er selbst zugibt. So war er wohl, abgesehen von Frodo, der einzige im ganzen Auenland, der in Bilbos Geheimbuch geschaut hat. Es war nur kurz, weil Bilbo es nie einfach herumliegen ließ. Als die Sache ernst wurde, organisiert er mit Pippin und Sam eine Verschwörung um mehr über Gandalf und Frodos Gespräche herauszufinden, wobei Sam eine sehr große Hilfe war.

Sam hat nämlich ein Gespräch zwischen Frodo und Gandalf belauscht und ihnen davon erzählt. An diesem Abenteuer wollen sie unbedingt teilnehmen. Damit Frodos Vorhaben, den Ring nach Bruchtal zu bringen, im Auenland nicht ruchbar wird, streuen sie das Gerücht, Frodo würde das Auenland verlassen um nach Krickloch zu ziehen, was er dem Anschein nach auch tut. Er zieht jedoch gleich weiter.

Von Krickloch aus beginnen sie ihre gefahrvolle Reise. Im Alten Wald wird Merry vom Alten Weidenmann gefangen und wäre fast gestorben, weil der ihn zerdrücken wollte. Tom Bombadil befreit ihn aus seiner misslichen Lage. Danach werden sie von Grabunholden gefangengenommen und wieder ist es Tom, der sie befreit.
In Bree entdeckt Merry, dass Lutz Farning gemeinsame Sache mit den Nazgûl macht und warnt seine Freunde.
In Bruchtal angekommen, wird Merry erlaubt, neben Gandalf, Legolas, Gimli, Boromir, Aragorn II., Sam und Pippin, Frodo, auf seinem Weg zum Schicksalsberg zu begleiten. Gandalf hat sich dafür in Elronds Rat eingezetzt. Nahe den Rauros-Fällen gerät Merry, zusammen mit seinem Vetter Pippin, in die Gefangenschaft einer Horde Uruk-hai und wird von den Gefährten getrennt. Am Rande des Fangorn Walds können sich die beiden jedoch befreien und flüchten in den Forst, wo sie auf Baumbart treffen, den Ältesten des Ent-Volkes, mit dem sie später gegen Sarumans Festung Isengart zu Felde ziehen.

Als Knappe von König Théoden reitet Merry auf Stybba (Théoden hatte ihm das Pony gegeben) mit den Rohirrim nach Edoras und der König befiehlt ihm dort bei Èowyn zu bleiben. Doch gegen den Befehl des Königs reitet er mit Éowyn auf deren Pferd Windfola nach Minas Tirith und tötet in der Schlacht auf dem Pelennor gemeinsam mit Éowyn den Obersten der Nazgûl. Für diese Tat wird er später zum Ritter geschlagen. Bei der Befreiung des Auenlandes ist Merry einer der Anführer in der Schlacht von Wasserau.

Er heiratet nach dem Ringkrieg die Schwester von Fredegar Bolger, Estella Bolger, gemeinsam haben die beiden mindestens einen Sohn. Seine tiefe Freundschaft zu Pippin wird, trotz Heirat und Familie, immer bestehen bleiben. Nach dem Tod seines Vaters wird er zum Herrn von Bockland und geht, wegen der vielen großartigen Feste die er gibt, als "Meriadoc der Prächtige" in die Annalen der Hobbits ein. König Elessar ernennt ihn, gemeinsam mit Sam und Pippin, zum Ratsherrn des Nördlichen Königreichs.

Im hohen Alter geht Merry noch einmal mit Pippin auf die Reise, um Edoras zu besuchen und Abschied von seinem alten Freund Éomer zu nehmen. Die letzten Jahre seines Lebens verbringt Merry in Gondor, wo er als gelehrter Hobbit verschiedene Schriften über die Wissenschaften des Auenlandes verfasst.

Merry wurde, wie auch Pippin, neben König Elessar im Haus der Könige bestattet.

Zitat

"Willkommen, meine Herren, in Isengart!"
—Merry [src]
"Aber Ihr seid Teil dieser Welt! Oder etwa nicht?"
—Merry zu Baumbart[src]
"Ich will kämpfen!"
—Merry zu Théoden[src]
"Es wird schon bald kein Auenland mehr geben!"
—Merry zu Pippin[src]

Im Film

Dominic Monaghan 2.jpg

Dominic Monaghan

Im Film ist Meriadocs erster Auftritt auf Bilbos Geburtstagsfeier. Hier zünden Merry und Pippin eine Rakete, die sie aus Gandalfs Besitz gestohlen hatten. Als Strafe müssen sie sämtliches Geschirr, von Gandalf überwacht, abwaschen.

Auch unterscheidet sich im Film Merrys und Pippins Teilnahme an Frodos Reise nach Bruchtal sehr gegenüber dem Buch. Während die beiden im Buch freiwillig mitkommen, werden sie, eher durch Zufall, in die Geschichte von Frodo und dem Einen Ring verwickelt. Merry und Pippin stoßen, im wahrsten Sinne des Wortes, auf Frodo und Sam, als sie auf der Flucht vor Bauer Maggot sind. Sie haben von seinem Feld Gemüse, Rüben und Kohlköpfe, gestohlen (in der Woche zuvor hatten sie bereits drei Sack Kartoffeln mitgehen lassen und in der Woche davor Pilze). Weil der wütende Bauer, mit einer Sense drohend, immer näher kommt, müssen alle vier fliehen.

Als sie nach der Begegnung mit einem Nazgûl von Frodo hören, dass er das Auenland mit Sam verlassen muss um nach Bree zu gehen, erkennt Merry den Ernst der Lage und führt sie zur Bockenburger Fähre, wo sie erneut dem Angriff eines Nazgûl entkommen können und nach Bree weiterreisen.

Merry wird im Film von Dominic Monaghan verkörpert.
Merry und Pippin.jpg

Merry und Pippin nach dem zünden einer Rakete

Quellen

  1. J. R. R. Tolkien: Die Anhänge, Krege, Anhang A, II: Das Haus Eorl


Die Gemeinschaft des Ringes

Frodo Beutlin • Samweis Gamdschie • Meriadoc Brandybock • Peregrin Tuk • Aragorn • Boromir • Gandalf • Gimli • Legolas

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki