Fandom

Der Herr der Ringe Wiki

Mindolluin

1.870Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Mindolluin.jpg

Mindolluin (Sindarin: Hoher blauer Kopf) ist der östlichste Berg der Ered Nimrais. Auf und um den Wachtturm-Felsen, der ein Ausläufer des Mindolluin-Berges ist, wurde Minas Tirith erbaut. An der Flanke des Berges lagen die Weihestätten, die Gräber der Könige Gondors. Oberhalb davon fand Gandalf nach dem Ringkrieg am Hang einen Spross des Weißen Baumes.

Sonstiges

Mindolluin Berg.jpg

Aragorn und Gandalf auf dem Mindolluin

J. R. R. Tolkien schreibt im Brief 156 (Entwurf) zum Mindolluin:

'Später wird bekannt, dass es ein "Heiligtum" auf dem Mindolluin gegeben hatte, dem nur der König sich nähern durfte und wo er in alter Zeit im Namen seines Volkes Lob und Dank dargebracht hatte; aber es war vergessen worden. Aragorn betrat es wieder und fand dort einen Schößling des Weißen Baumes und pflanzte ihn im Hof mit dem Springbrunnen ein.'

Quellen

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Die zwei Türme (Buch)

  • Drittes Buch, Elftes Kapitel: Der Palantír
  • Viertes Buch, Sechstes Kapitel: Der verbotene Weiher

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs (Buch)

  • Fünftes Buch, Erstes Kapitel; Drittes Kapitel; Viertes Kapitel;
  • Sechstes Buch, Fünftes Kapitel: Der Truchsess und der König

J. R. R. Tolkien: Das Silmarillion, Herausgeber: Christopher Tolkien, Übersetzer: Wolfgang Krege

  • Kapitel: Von den Ringen der Macht und dem Dritten Zeitalter

Robert Foster: Das große Mittelerde Lexikon. Ein alphabetischer Führer zur Fantasy-Welt von J. R. R. Tolkien. 2002

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki