FANDOM


Minohtar (Quenya: Erst-Krieger) war der Neffe von König Ondoher. Wann er geboren wurde ist unbekannt.

Minohtar war ein tapferer und sehr kriegserfahrener Mann. Er war der Hauptmann des rechten Flügels der Armee seines Onkels Ondoher in der Schlacht gegen die Wagenfahrer im Jahr 1944 D.Z. Der Oberbefehl über die gesamte Armee fiel ihm zu, nachdem König Ondoher und seine Söhne Artamir und Faramir in dieser Schlacht gefallen waren.

In Nachrichten aus Mittelerde wird der Tod Minohtars wie folgt beschrieben: "Die Wagenfahrer ergossen sich unbarmherzig nach Ithilien", und "spät am dreizehnten Tag des Cermië überwältigten sie Minohtar", der durch einen Pfeil getötet wurde. "Seine Männer trugen ihn vom Kampfplatz, und der Rest der Nachhut floh nach Süden, um Adrahil zu finden."

Nachdem König Ondoher und seine Söhne gefallen waren, hätte eigentlich Minohtar König von Gondor werden sollen. Nachdem nun auch Minohtar fiel, wurde Earnil II. (Sohn von Siriondil) der 32. König von Gondor.

Quellen

J. R. R. Tolkien: Nachrichten aus Mittelerde Herausgeber: Christopher Tolkien, Übersetzer: Hans J. Schütz

  • Teil Drei: Das Dritte Zeitalter
  • Kapitel: II. Cirion und Eorl und die Freundschaft zwischen Gondor und Rohan
  • Unterkapitel: 1. Die Nordmenschen und die Wagenfahrer

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki