FANDOM


Mittalmar (Quenya: Innland) war das mittlere Gebiet Númenors und bestand zum größten Teil aus Weidelandschaft mit sanft gewellten Hügeln, wo nur wenige Bäume wuchsen.

Karte von Númenor

Karte von Númenor

Mittalmar erhob sich über die Vorgebirge, die Höhe seiner Berge und Hügel nicht mitgerechnet. Nahe der Mitte von Mittalmar stand der mächtige Berg Meneltarma, der Himmelspfeiler, der Verehrung Eru Ilúvatars geweiht.

Hier entsprangen auch die beiden wichtigsten Flüsse Númenors: der Siril und der Nunduine. Arandor im Osten und Emerië (das Hauptgebiet der Schäfer) im Südwesten waren Länder und Teile von Mittalmar.

Armenelos die Hauptstadt und Rómenna der große Hafen, befanden sich hier.  

Quellen

J. R. R. Tolkien: Nachrichten aus Mittelerde, Teil Zwei: Das Zweite Zeitalter

  • Kapitel I. Eine Beschreibung der Insel Númenor

Karen Wynn Fonstad: Historischer Atlas von Mittelerde, Übersetzer: Hans J. Schütz

  • Seite: 43; Koordinate: R-18

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki