FANDOM


Nan Elmoth (Sindarin: Tal des Sternendämmers) war ein Wald in Ost-Beleriand, nahe am Ostufer des Celon und ein Stück oberhalb von Estolad. Unter diesen riesigen dichten Bäumen geschah es, dass Elwe Melian zum ersten Mal erblickte und sich in sie verliebte.

Es wird berichtet, dass die Baumkronen so dicht belaubt waren, dass es dem Sonnenlicht unmöglich war, bis zum Boden vorzudringen. Zwar lastete ihr Zauber noch immer auf dem Wald der in dem Tal stand, doch befand er sich außerhalb des Gürtels Melians. Später zog Eol, mit Einverständnis Thingols, hierher, um unter den größten Bäumen Beleriands zu leben, musste aber Thingol das Schwert Anglachel als Gegenleistung übergeben.

Quellen

Karen Wynn Fonstad: Historischer Atlas von Mittelerde, Übersetzer: Hans J. Schütz

  • Seite: 13,15; Koordinate: J-25

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.