FANDOM


Achtung.svg Dieser Artikel enthält Informationen aus Mittelerde: Mordors Schatten. Computerspiele gelten als Halbkanonisch.
Niphredil

Niphredil in Mittelerde: Mordors Schatten

Niphredil ist eine blasse Blume, die ganzjährig an den Hängen des Cerin Amroth blüht. In dem Augenblick, als Lúthien das Licht der Welt erblickte, wuchs diese schöne Pflanze zum ersten Mal. Auch unter den goldenen Bäumen von Lothlórien wurde sie gefunden. Tolkien sagt von ihr, sie sei "wie eine zarte Verwandte des Schneeglöckchens". Ihre Blüten waren, je nach Standort, weiß oder blassgrün. Arwen starb auf einem Bett von weißen Niphredil und goldenen Elanor auf dem Cerin Amroth. Lúthien wurde, nachdem sie gestorben war, auf ein Bett voller Niphredil gelegt.[1]

Beschreibung in Mittelerde: Mordors Schatten

Im Computerspiel Mittelerde: Mordors Schatten wird die Niphredil wie folgt beschrieben:

Die kleine Blume Niphredil wurde sehr wahrscheinlich in der fernen Vergangenheit Mittelerdes durch Magie erschaffen. Ihr Erscheinungsbild ist in der Tat außergewöhnlich: Aus der Ferne betrachtet, scheinen die blassweißen Blüten wie Sterne zu schimmern.

Als Medizin eingenommen, wirkt Niphredil beruhigend auf die Körpersäfte und kann so Unruhe besänftigen. Seine grünen Stängel können zerstoßen und zu einer dünnen Paste zerrieben werden, die Blutungen stoppt. Die Pflanze hat sich über ganz Mittelerde ausgebreitet und kann heute selbst in den unwirtlichsten Winkeln angetroffen werden.

Quellen

  1. J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Die Gefährten, Übersetzer: Wolfgang Krege, 2012, Kapitel 6: Lothlórien

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.