FANDOM


Wingild

Eine Wingild

Oarni, auch Geister des Meeres, waren Bewohner des Meeres. Sie ähnelten Meerjungfrauen und gehörten zu Ulmos Entourage. An manchen Stellen setzt Tollkien die Oarni direkt mit Meerjungfrauen gleich, an anderen Stellen hebt er wieder einen Unterschied hervor. Auf jeden Fall aber galten sie, neben den Falmaríni und den Wingildi als die Geister der Gischt und der Brandung des Meeres. Berichtet wird von den Oarni immer in der weiblichen Form. Ob es auch männliche Oarni gab, ist nicht zu sagen.

Eines Tages, Earendil hatte sich an den Ufern des Sirion niedergelassen, kamen die Oarni zu ihm und er spielte mit ihnen. Bei dieser Gelegenheit brachten sie ihm das Schwimmen bei und unterrichteten ihn im Bootsbau. Mit dieser Begebenheit fanden sie zum ersten Mal Erwähnung in den Annalen von Arda.

Die Oarni schenkten Earendil sogar einen wunderschön leuchtenden Mantel aus Silber. Es wird berichtet, dass die Oarni Earendil das Leben retteten, als er zum zweiten Mal versuchte nach Mandos zu fahren und in Seenot geriet. In einer älteren Version wird auch gesagt, die Oarni hätten ihm beim Bau seines Schiffes Vingilot geholfen. Den Berichten zufolge, soll Ulmo die Zuneigung, die die Oarni und Earendil zueinander hegten, stets mit Argwohn beobachtet haben.

Quellen

J. R. R. Tolkien: Das Buch der Verschollenen Geschichten, Teil 2

  • Kapitel V: Die Geschichte von Earendil

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki