FANDOM


Ottor (oder Eriol), nannte sich selbst Wǽfre (ang.: „ruhelos, umherwandernd"), ist ein Charakter aus den Verschollenen Geschichten.

Leben

Herkunft und Familie

Ottor lebte mit seiner Frau Cwén und seinen Söhnen Hengest und Horsa auf Helgoland. Er war der Sohn von Eoh, Sohn von Heden. Eoh wurde von jedoch von seinem Bruder Beorn erschlagen. Heden selbst verfolgte seinen Stammbaum auf den Gott Wóden zurück.[1]

Suche nach Tol Eressëa

Ottor wurde von der Sehnsucht nach dem Meer gepackt: Er war ein Sohn Earendels und unter dessen Lichtstrahl geboren. Wenn ein Strahl Earendels auf ein neugeborenes Kind fällt, wird dieses ein "Kind Earendels" und ein Wanderer. Nach dem Tod seiner Frau verließ Ottor seine kleinen Kinder und fuhr auf das Meer hinaus, um Tol Eressëa zu finden und fand es auch, das in seiner Sprache „se uncúþa holm“ (ang.: die unbekannte Insel / Quenya: die einsame Insel ) genannt wurde.

Sonstiges

Über Ottors Aufenthalt in Tol Eressëa wird im Buch der Verschollenen Geschichten nichts berichtet. J. R. R. Tolkien hat jedoch einige Notizen dazu gemacht und schreibt: Eriol nahm in Tol Eressëa den Namen Angol an und wurde später von den Gnomen (den späteren Noldor) nach seinem Heimatland Angol genannt, was sich mit Sicherheit auf die alte Heimat der "Engländer" bezog, bevor sie über die Nordsee nach Britannien zogen.

Anmerkungen

  1. Eriols richtiger Name, seine Herkunf und Familienverhältnisse finden sich nur im Kommentar zu Kapitel I „Die Hütte des Vergessenen Spiels" (siehe Quellenangaben).

Quellen

J. R. R. Tolkien: Das Buch der Verschollenen Geschichten, Teil 1, Übersetzer: Hans J. Schütz

  • Kapitel I.: Die Hüttes des Vergessenen Spiels

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki