FANDOM


Pfeifenkraut
Diese aromatischen Kräuter, die die Hobbits Pfeifenkraut oder Blatt und die Menschen von Gondor süße Galenas nennen, sind eine Art Nicotiana und gedeihen an vielen Orten in Mittelerde. Ihre Blätter werden üblicherweise getrocknet, zerkleinert und von Menschen, Hobbits und Zwergen in Pfeifen geraucht. Aufgrund der Beliebtheit des Krauts als Tabak, haben viele Bauern auf einem Gutteil ihrer Felder, (manche sogar auf ihren gesamten Feldflächen), ausschließlich das Pfeifenkraut angebaut und sich dessen Verkauf gewidmet.

Die Blüten des Pfeifenkrauts werden wegen ihres Duftes geschätzt, haben jedoch einen bitteren Nachgeschmack. Es gibt Hinweise darauf, dass diese von gewissem Wert sein könnten. Geschulte Kräuterkundler haben die Vermutung geäußert, dass die Blüten, bei fachmännischer Anwendung, Schmerzen lindern und die Sinne anregen können.

Ursprünglich brachten die Menschen aus Númenor das Pfeifenkraut über das Meer. Vom unteren Anduin breitete es sich dann in Mittelerde aus. In Gondor wächst es deshalb in Hülle und Fülle und ist üppiger und größer als im Norden, wo es niemals wild vorkommt, sondern nur in warmen und geschützten Gegenden wie Langgrund gedeiht.

Die Hobbits erfanden das Rauchen von Pfeifenkraut. Tobold Hornbläser zog als Erster in seinem Garten das echte Pfeifenkraut.

Sorten

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki