FANDOM


Der Poros war ein Fluss in Gondor. Er entsprang in den südlichen Ephel Dúath, floss daraufhin in südwestliche Richtung, wo er einen Knick in Richtung Norden vollführte und nach weiteren 75 Meilen, kurz vor dem Delta, in den Anduin mündete. Der Poros bildete die südliche Grenze des Lehens von Ithilien und an den Poros-Übergängen überquerte ihn die Harad- Straße, wo 2885 D.Z. die Schlacht am Übergang des Poros stattfand.

Quellen

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Anhänge

  • Anhang A, Annalen der Könige und Herrscher, 4. Gondor und die Erben von Anárion

Karen Wynn Fonstad: Historischer Atlas von Mittelerde, Übersetzer: Hans J. Schütz

  • Seite: 89,92; Koordinate: S-36

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki