FANDOM


Reepfeld war ein Dorf im Auenland, in dem die Familien Gammidsch/Gamdschie und Seiler lebten. In diesem Ort befand sich eine Seilerbahn (Anlage zur Herstellung von Seilen), die von der Familie Seiler betrieben wurde.

Etymologie

Reepfeld leitet sich aus dem Norddeutschen Reep ab und bedeutet Seil, oder auch seemännisch Tau oder Trosse.

Quellen

J. R. R. Tolkien, Der Herr der Ringe, Die zwei Türme, Übersetzer: Wolfgang Krege, 2012

  • Viertes Buch: Erstes Kapitel: Sméagols Zähmung,

Robert Foster, Das große Mittelerde-Lexikon, Übersetzer: Helmut W. Pesch, 2013

Karen Wynn Fonstad: Historischer Atlas von Mittelerde, Übersetzer: Hans J. Schütz

  • Seite: 70; Koordinate: K-30