FANDOM


Applications-system Dieser Artikel oder Abschnitt ist unvollständig und muss ergänzt werden.
Ein-ring-sie-zu-knechten

Das Ringgedicht war ein achtzeiliges Gedicht über die Ringe der Macht. Die sechste und siebte Verszeile war in der Schwarzen Sprache auf dem Einen Ring nur zu erkennen, wenn er durch Feuer erhitzt wurde.

Originalfassung

Das Ringgedicht wurde von J. R. R. Tolkien in englischer Sprache verfasst:

Three Rings for the Elven-kings under the sky,
Seven for the Dwarf-lords in their halls of stone,
Nine for Mortal Men doomed to die,
One for the Dark Lord on his dark throne
In the Land of Mordor where the Shadows lie.
One Ring to rule them all, One Ring to find them,
One Ring to bring them all and in the darkness bind them
In the Land of Mordor where the Shadows lie.

Tolkien übersetzte darüber hinaus die zwei Verszeilen, die die Ringinschrift bilden, in die Schwarze Sprache Mordors:

Ash nazg durbatuluuk, ash nazg gimbatul,
Ash nazg thrakatuluuk, agh burzum-ishi krimpatul

Übersetzungen

Deutsch

Die deutsche Übersetzung, die in den beiden Übersetzungen der Buchreihe "Der Herr der Ringe" abgedruckt ist, stammt von Ebba-Margareta von Freymann:

Drei Ringe den Elbenkönigen hoch im Licht,
Sieben den Zwergenherrschern in ihren Hallen aus Stein,
Den Sterblichen, ewig dem Tode verfallen, neun,
Einer dem dunklen Herrn auf dunklem Thron
Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn.
Einen Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden,
Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden
Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki