Fandom

Der Herr der Ringe Wiki

Rohirrim

1.937Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Rohirrim-minas Thirith.jpg

Die Rohirrim in der Schlacht auf dem Pellenor

Rohirrim ist die in Gondor gebräuchliche Bezeichnung für die Bewohner von Rohan. Sie selbst nannten sich "Eorlingas" ("Söhne Eorls", "Eorlingen"), und von ihren Feinden, den Dunländern, wurden sie als Forgoil ("Flachsköpfe") bezeichnet. Die Rohirrim waren Nachkommen der Éothéod und entfernt stammesverwandt mit den Edain, besonders mit dem Haus Hadors.

Die Rohirrim galten im allgemeinen als etwas kleinere Menschen, denn ihre Vorfahren hatten sich mit kräftigen Menschen mit schwerem Körperbau vermischt. Sie lebten in Rohan in kleinen verstreuten Dörfern und betrieben, neben anderen ländlichen Gewerben, vor allem Pferdezucht. Sie verstanden nicht viel von den Künsten, Handwerken und Wissenschaften, die in Gondor gepflegt wurden.

Aragorn beschreibt die Rohirrim gegenüber Gimli so:

"Ich bin bei ihnen gewesen. Sie sind stolz und eigenwillig, aber aufrichtig und großzügig im Denken und Handeln; kühn, aber nicht grausam; klug, aber nicht gelehrt; sie schreiben keine Bücher, doch singen sie Lieder nach Art der Kinder der Menschen vor den Dunklen Jahren."
Der Herr der Ringe: Die zwei Türme (Buch), Drittes Buch, Zweites Kapitel: Die Reiter von Rohan S. 478, (Carroux)

Ihre Pferde galten als die besten von ganz Mittelerde. Sogar die Rappen der Schwarzen Reiter wurden aus Rohan gestohlen. Gefürchtet waren die Éored aufgrund ihrer Reiterei, die mit grimmigen Stabreim-Gesängen in die Schlacht zogen.

"Die Pferde waren sehr groß, stark und wohlgestaltet; [...] Die Menschen, die auf ihnen ritten, waren ihnen ebenbürtig; das flachsblonde Haar quoll unter ihren leichten Helmen hervor und wallte in langen Flechten hinter ihnen; die Gesichter waren ernst und kühn. In den Händen hielten sie kräftige Eschenspeere, bemalte Schilde hingen ihnen über den Rücken, lange Schwerter steckten in ihren Gehängen, und die glänzenden Panzerhemden reichten ihnen bis auf die Knie."
—Der Herr der Ringe: Die zwei Türme (Buch), Drittes Buch, Zweites Kapitel: Die Reiter von Rohan S. 478 (Carroux)
Die Rohirrim auf dem Weg zur Schlacht nach Gondor.jpg

Die Rohirrim auf dem Weg zur Schlacht nach Gondor

Die vornehmen Rohirrim beherrschten Westron. Unter sich gebrauchten sie aber eine altertümliche Mundart, die mit dem Adûnaïschen verwandt war.

Die zwei großen Ritte der Rohirrim zu Gunsten des Bundes mit Gondor waren die Ankunft Eorl auf der Ebene des Celebrant und die Ankunft König Théodens auf den Pelennor.

Quellen

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Die Gefährten (Buch)

  • Zweites Buch,
  • Zweites Kapitel: Der Rat von Elrond
  • Neuntes Kapitel: Der Große Strom

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Die zwei Türme (Buch)   

  • Drittes Buch,
  • Zweites Kapitel: Die Reiter von Rohan
  • Sechtes Kapitel: Der König der Goldenen Halle

J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs (Buch)

  • Fünftes Buch,
  • Drittes Kapitel: Die Heerschau von Rohan
  • Fünftes Kapitel: Der Ritt der Rohirrim
  • Anhang F I.: Sprachen und Völker des Dritten Zeitalters, Von Menschen

J. R. R. Tolkien: Nachrichten aus Mittelerde Übersetzer: Hans J. Schütz
Teil 3 Das Dritte Zeitalter Kapitel V Die Schlacht an den Furten des Isen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki