FANDOM


Die Gefechte des Ringkrieges trugen sich nicht nur im Süden zwischen den Menschen und Sauron zu, auch im Norden gab es Auseinandersetzungen, besonders zwischen den Elben und Saurons Dienern in Dol Guldur. So war eines der wichtigsten Gefechte zwischen den Konfliktparteien und eines der erfolgreichsten für die freien Völker die Schleifung von Dol Guldur. Im März des Jahres 3019 D.Z. griffen die Elben Lothlóriens und des Waldlandreiches von Düsterwald, nach mehreren Angriffen der Orks auf ihre eigenen Reiche, die zweite große Festung des Dunklen Herrschers an. Obwohl sich die zahlreichen Geschöpfe der Dunkelheit heftig zur Wehr setzten und in den schwarzen Mauern noch mancher andere Schrecken lauerte, konnte doch nichts dem Zorn der Elben, unter der Führung von Celeborn, standhalten. Nachdem die gesamte Festung gesäubert war, vernichtete Galadriel auch die Mauern und jedes einzelne Gebäude der Festung, auf dass sie nie wieder Heimstatt für dunkle Geschöpfe werden sollte. Das Dunkle, das dort ruhte, wurde auch nicht nach der Zerstörung des Einen Ringes vernichtet und der Hügel wurde für alle Zeiten von allen Geschöpfen gemieden.
Schleifung Dol Guldur

Schleifung Dol Guldur durch Galadriel

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki