FANDOM


Siriondil (Quenya: Freund der Flüsse) 11. König von Gondor, war der 570 D.Z. geborene Sohn von Atanatar I.. Damit war er der Erbe Anárions und auch des Thrones von Gondor. Dieses Amt nahm er 748 D.Z. ein, um das südliche Königreich der Menschen zu herrschen, nachdem sein Vater gestorben war. Seine 82 Jahre dauernde Regentschaft war, wie die seines Vaters, relativ friedlich, da die bezwungenen Ostlinge noch immer geschwächt waren und keine neuen Angriffe wagten. Siriondil starb 830 D.Z. im Alter von 260 Jahren.

Nachfolger wurde sein Sohn Tarannon Falastur.

Quellen

Robert Foster: Das große Mittelerde-Lexikon, Übersetzer: Helmut W. Pesch, 2002

J. R. R. Tolkien: Das Silmarillion, Anhang

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki